LANDTAG STEIERMARK
XV. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 302/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 01.02.2006, 11:35:22


Landtagsabgeordnete(r): Ingrid Lechner-Sonnek (Grüne), Edith Zitz (Grüne), Peter Hagenauer (Grüne), Wolfgang Böhmer (SPÖ)
Fraktion(en): Grüne, SPÖ
Zuständiger Ausschuss: -
Regierungsmitglied(er): Manfred Wegscheider, Johann Seitinger

Betreff:
Ausbau der Solarenergie

Das Bundesland Steiermark hat bei der Nutzung der Sonnenenergie die schlechtesten Förderungen im Wohnbau durch den geringsten Investitionszuschuss aller Bundesländer im Einfamilienhausbereich. Der Zuschuss für Einfamilienhäuser in der Steiermark liegt nur bei etwa 10% der Investition, und für Mehrfamilienhäuser wird erst seit wenigen Monaten eine Förderung gewährt. Als Folge nimmt die Steiermark im Bundesländervergleich den vorletzten Platz bei installierten Solaranlagen ein.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Belastung durch Feinstaub und der prognostizierten weiteren Preissteigerungen bei Energieimporten gewinnt die Solarenergie als emissionsfreie und lieferunabghängige Energieform besondere Bedeutung.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Steiermärkische Landesregierung wird aufgefordert, die Richtlinien für die Wohnbauförderung und Wohnhaussanierung dahingehend abzuändern, dass die Rahmenbedingungen für den Bau von Solaranlagen in der Steiermark entscheidend verbessert werden.


Unterschrift(en):
Ingrid Lechner-Sonnek (Grüne), Edith Zitz (Grüne), Peter Hagenauer (Grüne), Wolfgang Böhmer (SPÖ)