LANDTAG STEIERMARK
XV. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 881/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 16.11.2006, 16:08:44


Landtagsabgeordnete(r): Anne Marie Wicher (ÖVP), Peter Tschernko (ÖVP), Gregor Hammerl (ÖVP)
Fraktion(en): ÖVP
Zuständiger Ausschuss: -
Regierungsmitglied(er): Kurt Flecker

Betreff:
Gebärdendolmetsch im ORF

Mehr als eine halbe Million GIS-Kunden zahlen ihre Gebühr, ohne dass der ORF auf ihre spezifischen Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Im Unterschied zum oftmals kritisierten Privatfernsehen werden kaum Sendungen mit Untertiteln bzw. GebärdendolmetscherInnen für Gehörlose und gehörgeschädigte Menschen angeboten.

Um diesen Mißstand abzustellen, könnten daher die Gebühren dieser ORF-Kunden in einem zweckgebundenen Topf eingezahlt werden, so dass daraus die Unterlegung von Sendungen mit Untertiteln bzw. Nachrichten mit Gebärdesprache finanziert werden können.

Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Steiermärkische Landesregierung wird aufgefordert an die Bundesregierung mit der Bitte heranzutreten, dass der ORF die Gebühren hörgeschädigter bzw. gehörloser Menschen speziell zur Aufbereitung von Sendungen mit Untertiteln bzw. von Nachrichten mit Gebärdedolmetsch verwendet.


Unterschrift(en):
Anne Marie Wicher (ÖVP), Peter Tschernko (ÖVP), Gregor Hammerl (ÖVP)