LANDTAG STEIERMARK
XV. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 1362/1

Regierungsvorlage

eingebracht am 15.06.2007, 00:00:00


Geschäftszahl(en): A14-13-22/2007-140
Zuständiger Ausschuss: -
Regierungsmitglied(er): Christian Buchmann
Beilagen: Wirtschaftsbericht 2006

Betreff:
Wirtschaftsbericht 2006.

Gemäß dem Steiermärkischen Wirtschaftsförderungsgesetz 2001 § 9 (5) ist jährlich vom Amt der Landesregierung der Steirische Wirtschaftsbericht zu erstellen\; dieser ist bis spätestens 30. April des jeweiligen Folgejahres dem Beirat zur Begutachtung vorzulegen. Nach Begutachtung durch den Beirat ist der Bericht vom zuständigen Mitglied der Landesregierung mit der Empfehlung des Beirates der Landesregierung vorzulegen und von dieser dem Landtag zur Kenntnis zu bringen.

Der gegenständliche Wirtschaftsbericht 2006 wurde nach fristgerechter Aussendung von den Beiratsmitgliedern positiv begutachtet.

Der Wirtschaftsbericht 2006 bietet einen umfassenden Einblick in die Hauptbereiche "Wirtschaft und Beschäftigung" sowie "Wirtschaftsförderung in der Steiermark"\; diverse Graphiken u. ein ausführlicher Tabellenteil ergänzen die Ausführungen.

In "Wirtschaft und Beschäftigung" werden die konjunkturellen Entwicklungen zunächst auf der internationaler Ebene, dann in Österreich und sodann fokussierend auf die Steiermark, dargestellt. Themen wie Beschäftigung in der Steiermark mit einer geschlechtsspezifischen Betrachtung der Beschäftigungsentwicklung, die Einkommenssituation, der Bereich der Arbeitslosigkeit, Entwicklung der Unternehmensgründungen, die internationalen Wirtschaftsverflechtungen der Steiermark, werden ausführlich behandelt.
Insbesondere die Entwicklung der Ausgaben für F&\;E in der Steiermark werden beleuchtet, wobei sich zeigt, dass die F&\;E-Quote der Steiermark mit 3,6 % (Datenbasis 2004) das Barcelona-Ziel der Europäischen Union von 3,0 % bei Weitem übererfüllt und die Steiermark damit die höchste F&\;E-Quote aller Bundesländer erreicht und somit eindrucksvoll ihre Stellung als ausgezeichneter Technologie- und Innovationsstandort dokumentiert.

Der zweite Hauptbereich "Wirtschaftsförderung in der Steiermark" behandelt zunächst die Rahmenbedingungen auf internationaler und EU-Ebene, weiters auf der Bundesebene und nimmt sowohl auf die Förderungsmaßnahmen des Bundes als auch des Landes Steiermark Bezug, zumal die Steiermark - so wie auch im vergangenen Berichtsjahr 2005 - bei den Forschungsförderungen des Bundes den höchsten Anteil für sich in Anspruch nehmen konnte.
Die Förderungsmaßnahmen der Steir. WirtschaftsförderungsgmbH werden ausführlich dargestellt und informieren über die Inanspruchnahme der diversen Aktionsprogramme, Aufschlüsselung nach Betriebsgrößenklassen, Verteilung nach Branchen etc. Ergänzend werden die Förderungsaktivitäten der Abteilung 14 (Vorfeldförderungen) und die Förderungen, die über den Tourismusförderungsfonds abgewickelt wurden, angeführt.

Der Wirtschaftsbericht legt anhand der Darstellung ausgewählter Leitprojekte wie die vom Landtag Steiermark am 19.09.2006 einstimmig beschlossene neue Wirtschaftsstrategie, die den Wirtschaftsstandort Steiermark mit Hilfe von sieben ausgewählten strategischen Leitlinien entlang der steirischen Stärkefelder weiter entwickeln will, das operationelle Programm "Regionale Wettbewerbsfähigkeit Steiermark 2007 - 2013", die Steirische Umstrukturierungsgesellschaft neu, Mittelstandsanleihe, Kompetenzzentrenstrategie etc. Beispiele und Zeugnis einer innovativen,  zukunftsorientierten Wirtschafts- und Strukturpolitik im Land Steiermark ab.

Der Wirtschaftsbericht 2006 wurde von den Mitgliedern des Wirtschaftsförderungsbeirates positiv begutachtet.


Beschluss der Steiermärkischen Landesregierung vom 11. Juni 2007.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Der Wirtschaftsbericht 2006 wird zustimmend zur Kenntnis genommen.