LANDTAG STEIERMARK
XV. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 2568/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 21.11.2008, 11:00:59


Landtagsabgeordnete(r): Bernhard Ederer (ÖVP), Markus Zelisko (SPÖ), Eduard Hamedl (ÖVP), Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), Edith Zitz (Grüne), Lambert Schönleitner (Grüne), Ingrid Lechner-Sonnek (Grüne), Ernst Gödl (ÖVP), Anton Lang (SPÖ), Johannes Schwarz (SPÖ)
Fraktion(en): Grüne, SPÖ, ÖVP, KPÖ
Zuständiger Ausschuss: -
Regierungsmitglied(er): Bettina Vollath, Christian Buchmann, Helmut Hirt, Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP), Manfred Wegscheider, Johann Seitinger, Hermann Schützenhöfer, Kurt Flecker, Franz Voves

Betreff:
Jugendbezogene Maßnahmen in der Integrationspolitik

Derzeit ist eine verschärfte Ethnisierung von sozialen und ökonomischen Konflikten spürbar, die zur Entsolidarisierung führt. Dies schlägt sich auch in der Generationenpolitik nieder. Jugendpolitik soll als Querschnittsmaterie in allen Feldern der Politik, der Verwaltung und der Gesellschaft
ressortübergreifend entsprechende budgetäre Mittel erhalten. Jugendbezogene Maßnahmen im Bereich der Migrations-, Integrations-, Diversitäts- und Antidiskriminierungspolitik bedürfen besonderer Nachhaltigkeit und hoher Professonalität, bei gleichzeitiger Wertschätzung der vielen ehrenamtlich engagierten Personen in diesem Bereich.

Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert,
1. zu prüfen, ob alle jugendpolitischen Vorhaben einer Diversity-Verträglichkeitsprüfung zu unterziehen sind, um mit der Methode eines konsequenten diversity-Zugangs das Ziel der Chancengleichheit für alle Jugendlichen anzustreben, 
2. generationenübergreifende Strategien zur Prävention altersspezifischer Diskriminierung zu entwickeln,
3. best practise-Projekte ins Regelsystem zu überführen, und
4. die Vereinbarung mehrjähriger Förderverträge mit Projekten im Bereich der Anti-Gewaltarbeit zu prüfen.


Unterschrift(en):
Bernhard Ederer (ÖVP), Markus Zelisko (SPÖ), Eduard Hamedl (ÖVP), Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), Edith Zitz (Grüne), Lambert Schönleitner (Grüne), Ingrid Lechner-Sonnek (Grüne), Ernst Gödl (ÖVP), Anton Lang (SPÖ), Johannes Schwarz (SPÖ)