LANDTAG STEIERMARK
XVI. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 526/1

Regierungsvorlage

eingebracht am 24.05.2011, 00:00:00


Geschäftszahl(en): FA8B-A1.70-308/2010-21; FA8B 12.0-168/2009-34
Zuständiger Ausschuss: Gesundheit
Regierungsmitglied(er): Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP)
Beilagen: Tabakbericht 2007-2010

Betreff:
Tabakpräventionsstrategie Steiermark, Jahresbericht 2007 bis 2010

Die Steiermark hat sich im Frühsommer des Jahres 2006 als erstes Bundesland Österreichs zur Umsetzung einer umfassenden Tabakpräventionsstrategie, deren Erarbeitung 2005 in Auftrag gegeben wurde, entschlossen.

Seit Februar 2007 ist die Koordinationsstelle der Tabakpräventionsstrategie Steiermark bei VIVID, der steirischen Fachstelle für Suchtprävention, angesiedelt. VIVID setzt gemeinsam mit der STGKK, der wichtigsten Partnerin und Mitauftraggeberin der Tabakpräventionsstrategie Steiermark, jene Maßnahmen um, die einen wesentlichen Part der Gesundheitsziele Steiermark darstellen und so zur Erreichung der Zielsetzung  »Gesundheitsfolgen aufgrund von Tabakkonsum verringern« beitragen.

Seit 2007 werden kontinuierlich Maßnahmen in den Bereichen Prävention im Kindes- und Jugendalter, Vernetzung, Bewusstseinsbildung, Tabakentwöhnung für Erwachsene und für Jugendliche sowie Aus- und Weiterbildung von Gesundheits- und Sozialberufen umgesetzt. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Zehntausende wurden mit gezielter Information und Bewusstseinsbildung erreicht, rund 2.400 RaucherInnen haben an den Seminaren "Rauchfrei in 6 Wochen" teilgenommen, die von 86 eigens ausgebildeten Tabakentwöhnungsexpertinnen und -experten in der gesamten Steiermark geleitet wurden. Etwa 700 VertreterInnen von Gesundheits- und Sozialberufen wurden zum Thema Tabak weitergebildet, darunter Ärztinnen und Ärzte, Hebammen und diplomiertes Pflegepersonal.
Die umgesetzten Maßnahmen sind langfristig und mehrdimensional. Damit entsprechen sie den Empfehlungen der WHO, welche ein Maßnahmenbündel aus strukturellen, präventiven und therapeutischen Maßnahmen empfiehlt, um den Tabakkonsum in der Bevölkerung langfristig zu reduzieren. Durch diese Langfristigkeit und Mehrdimensionalität gilt die Steiermark heute im deutschsprachigen Raum als eine Vorreiterin in Sachen Tabakprävention.

Der vorliegende Bericht 2007 - 2010 legt  die vielfältige Maßnahmen und Ergebnisse der Projektjahre dar und macht transparent, wie für die Steiermark ein wesentlicher Beitrag dazu geleistet wird, dass weniger Menschen zu rauchen beginnen, mehr Menschen zu rauchen aufhören, die Menschen besser vor Passivrauch geschützt sind und sich der Informationsstand der Bevölkerung zu den Folgen des Rauchens und Passivrauchens verbessert.

Beschluss der Steiermärkischen Landesregierung vom 19. Mai 2011.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Der Bericht der Steiermärkischen Landesregierung betreffend Tabakbericht 2007 - 2010 wird zur Kenntnis genommen.