LANDTAG STEIERMARK
XVI. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ 1743/5

Schriftlicher Bericht

Ausschuss: Umwelt

Betreff:
Die Zukunft des schienengebundenen Regionalverkehrs im Raum Leoben - Trofaiach - Vordernberg


zu:


  • 1743/1, Die Zukunft des schienengebundenen Regionalverkehrs im Raum Leoben - Trofaiach - Vordernberg (Selbstständiger Antrag)


Der Ausschuss "Umwelt" hat in seinen Sitzungen vom 12.03.2013 und 25.06.2013 über den oben angeführten Gegenstand die Beratungen durchgeführt.

Mit Beschluss des Ausschusses für Umwelt und Verkehr vom 12.03.2013 wurde die Steiermärkische Landesregierung ersucht eine Stellungnahme zum Antrag, Einl.Zahl 1743/1, abzugeben.

Aufgrund dieses Beschlusses erstattet die Steiermärkische Landesregierung folgende Stellungnahme:

Seitens der zuständigen Abteilung 16 des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung wird nachfolgende Stellungnahme abgegeben:

"Es haben bereits mehrere Gespräche und Verhandlungen zwischen verschiedenen Vertretern der Region, der ÖBB sowie Regional-, Landes- und Bundespolitikern zur Schieneninfrastruktur im Vordernbergertal stattgefunden, wobei anzumerken ist, dass hierbei nur die Zukunft des Streckenabschnittes Trofaiach - Vordernberg diskutiert worden ist. Prinzipiell steht das Verkehrsressort des Landes Steiermark der Abhaltung eines runden Tisches offen gegenüber, da dies die Möglichkeit bietet, sämtliche Aspekte und Meinungen einzubinden.

Allerdings darf zur Ergänzung auf das Ergebnis der Variantenuntersuchung Bus/Bahn Vordernbergertal - Leoben des Büros "Verkehr plus" aus dem Jahr 2008 verwiesen werden:

l  Die Variante 2A-2020 (Verdichtung Regionalbus Vordernbergertal - Leoben) mit einem 15-min Takt ins Vordernbergertal kann aus verkehrlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht zur Umsetzung empfohlen werden.
l  Die Erhaltung des bestehenden Schienenstranges Vordernbergertal - Leoben sollte aus Gründen der regionalen Identität und zur Nutzung regionaler Synergien bei Projekten im Tourismus prioritäres Ziel sein.

Die restriktiven Sparvorgaben aufgrund des im Landtag Steiermark beschlossenen Budgets für das Verkehrsressort verhindern derzeit eine Umsetzung der zuvor erwähnten Variante 2A-2020. Deshalb steht eine Wiederaufnahme des Regelpersonenverkehrs, von welchem Schienenunternehmen auch immer, derzeit leider nicht zur Diskussion."

Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Der Bericht des Ausschusses für Umwelt zum Antrag, Einl.Zahl 1743/1, der Abgeordneten Claudia Klimt-Weithaler und Dr. Werner Murgg, betreffend "Die Zukunft des schienengebundenen Regionalverkehrs im Raum Leoben - Trofaiach - Vordernberg", wird zur Kenntnis genommen.