LANDTAG STEIERMARK
XVI. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ 2617/2

Schriftlicher Bericht

Ausschuss: Bildung

Betreff:
Sofortiger Stopp für die "Neue Mittelschule" als Regelschule!


zu:


  • 2617/1, Sofortiger Stopp für die "Neue Mittelschule" als Regelschule! (Selbstständiger Antrag)

Der Ausschuss "Bildung" hat in seinen Sitzungen vom 25.03.2014, 16.09.2014 und 14.10.2014 über den oben angeführten Gegenstand die Beratungen durchgeführt.

Mit Beschluss des Ausschusses für Bildung vom 25. März 2014 wurde die Steiermärkische Landesregierung ersucht, eine Stellungnahme zum Selbstständigen Antrag Einl. Zahl 2617/1 abzugeben.

Aufgrund dieses Beschlusses erstattet die Steiermärkische Landesregierung folgende Stellungnahme:

Gemäß Artikel 14 Bundes-Verfassungsgesetz ist die Gesetzgebung und Vollziehung auf dem Gebiet des Schulwesens, insbesondere in Angelegenheiten des Schulunterrichtes, ausschließlich Bundessache. Darunter fällt auch die Einrichtung neuer oder die Abschaffung von Schularten.
Aufgrund dessen wurde der Landesschulrat für Steiermark um Stellungnahme zum gegenständlichen Landtagsantrag ersucht.

Der Landesschulrat für Steiermark hat diesbezüglich folgende Stellungnahme abgegeben:
"Insgesamt ist die Stimmung an den Neuen Mittelschulen überwiegend positiv, auch wenn einige KollegInnen die Implementierung des Modells kritisch sehen. Die Neue Mittelschule ist eine Schule für alle Kinder ohne Ausgrenzung mit dem Ziel der besonderen individuellen Förderung. An den Neuen Mittelschulen sind insbesondere die Lernsettings in heterogenen SchülerInnengruppen eine ständige Herausforderung, da die Unterrichtsorganisation in Form der Leistungsgruppen sich sehr prägend auf das Lehrverhalten der LehrerInnen ausgewirkt hat. Diesbezüglich ist vor allem die Qualität des Teamteachings zu steigern."

Des Weiteren wurde auf die Berichte des Bundesinstitutes für Bildungsforschung, Innovation &\; Entwicklung des österreichischen Schulwesens sowie die Studie zur Elternbefragung des Instituts für empirische Sozialforschung verwiesen. Diese Berichte sind in der Beilage (Beilage 1-4) angeschlossen.

Seitens der Abteilung 6 des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung wird zum gegenständlichen Antrag abschließend aus der Studie zur Elternbefragung des Instituts für empirische Sozialforschung aus dem Jahr 2013 zitiert, woraus ersichtlich ist, dass die Eltern der Kinder von der Neuen Mittelschule nach wie vor einen überwiegend positiven Eindruck haben:
"Dieser hat sich bei einzelnen Bereichen des Unterrichts und der gelebten Schulpartnerschaft sogar noch weiter verstärkt. Sehr angetan sind die Eltern vom Schul- und Klassenklima, vom Engagement der Lehrerinnen und Lehrer, von den modernen Unterrichtsmethoden und von der Gesprächskultur zwischen den Eltern und Lehrkräften. Auch die soziale Öffnung der Schulen nach außen wird von den Eltern überaus positiv wahrgenommen.
Der Großteil der Eltern bestätigte, dass ihr Kind gerne in die Neue Mittelschule geht. Auch dies ist ein ganz wesentlicher Qualitätsindikator."

Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Der Bericht des Ausschusses für Bildung zum Antrag, Einl.Zahl 2617/1, der Abgeordneten  Hannes Amesbauer, BA, Dipl.-Ing. Gunther Hadwiger, Anton Kogler und Mag. Dr. Georg Mayer, MBL  betreffend Sofortiger Stopp für die "Neue Mittelschule" als Regelschule! wird zur Kenntnis genommen.