LANDTAG STEIERMARK
XVI. GESETZGEBUNGSPERIODE


TOP 11

EZ/OZ 2937/2

Schriftlicher Bericht

Ausschuss: Gemeinden

Betreff:
Wohnen ist zu teuer: Landesdarlehen statt Annuitätenzuschüsse


zu:


  • 2937/1, Wohnen ist zu teuer: Landesdarlehen statt Annuitätenzuschüsse (Selbstständiger Antrag)

Der Ausschuss "Gemeinden" hat in seinen Sitzungen vom 16.09.2014 und 09.12.2014 über den oben angeführten Gegenstand die Beratungen durchgeführt.

Die AntragstellerInnen wollen die Landesregierung auffordern, "in der Wohnbauförderung von den rückzahlbaren Annuitätenzuschüssen abzugehen und stattdessen wieder Landesdarlehen unter folgenden Gesichtspunkten zu gewähren:
  • die Laufzeiten sollten möglichst lang,
  • die Verzinsung gering (maximal 1 Prozent) und
  • die Tilgungsraten möglichst gleichbleibend sein."
 
Dieses Anliegen wurde in einem Unterausschuss am 2. Dezember 2014 behandelt. Inhaltlich ist festzustellen, dass die Forderungen der AntragstellerInnen durch Beschluss der Wohnbauförderungsgesetznovelle EZ 3082 zum großen Teil als erfüllt anzusehen sind.  


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Der Bericht des Ausschusses für Gemeinden zum Antrag, Einl.Zahl 2937/1, der Abgeordneten Claudia Klimt-Weithaler und Dr. Werner Murgg betreffend Wohnen ist zu teuer: Landesdarlehen statt Annuitätenzuschüsse wird zur Kenntnis genommen.