LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 3372/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 04.06.2019, 12:56:46


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Lambert Schönleitner (Grüne), LTAbg. Dipl.-Ing.(FH) Lara Köck (Grüne), LTAbg. Sandra Krautwaschl (Grüne)
Fraktion(en): Grüne
Zuständiger Ausschuss: Infrastruktur
Regierungsmitglied(er): Landesrat Anton Lang

Betreff:
Ausbau und Modernisierung der steirischen Regionalbahnen

Die Treibhausgas-Emissionen in Österreich sind laut Umweltbundesamt von 2016 auf 2017 um rd. 3,3 % gestiegen und liegen bei 82,3 Mio. Tonnen CO2-Äquivalent. Seit dem Jahr 1990 verzeichnen wir im Verkehrssektor eine Steigerung der Treibhausgas-Emissionen in der Höhe von 71,8 %. Anreize und Maßnahmen zum Umstieg auf klimaverträgliche Mobilitätsformen sind daher unumgänglich bzw. ohne deutliche Anreize im öffentlichen Verkehr werden die klimapolitischen Ziele nicht erreicht werden. Wenn das Land Steiermark Klimaschutz wirklich ernst nimmt, ist es daher wichtig, dass insbesondere der Verkehrssektor verstärkte Beachtung findet.

Um die Klimaziele erreichen zu können und die Staus auf den Straßen zu verringern, müssen wir das Bahnnetz weiter ausbauen und attraktivieren. In Ergänzung zum Hauptbahnnetz haben Regionalbahnen eine große Bedeutung. Trotzdem sind viele dieser Bahnen nach wie vor in ihrer Existenz gefährdet. Daher braucht es beim regionalen Schienennetz eine Absicherung der bestehenden Verbindungen und einen qualitätsvollen Ausbau. Es braucht häufigere Verbindungen auch am späteren Abend, am Wochenende und an schulfreien Tagen. Nur durch eine laufende Verbesserung der Regionalbahnen werden die Autoabhängigkeit und damit die Mobilitätskosten für die Bevölkerung verringert und auch die Regionen wieder aufgewertet.

Aktuell konnte der VCÖ belegen, dass in Österreich und in der Steiermark zunehmend mehr Bahn gefahren wird. Im Detail: Die Graz-Köflacher-Bahn legte im Vorjahr in Summe um 117.000 Fahrgäste auf 6,14 Millionen zu. Mit der Weizer Bahn waren mit 804.000 um 35.000 Fahrgäste mehr unterwegs als im Jahr 2017. Einen Fahrgastrückgang verzeichnet lediglich die Murtalbahn, im Vorjahr um 5.000 auf 555.000. Die Übelbacher Bahn erhöhte im Vorjahr die Anzahl der Fahrgäste um 11.000 auf 236.000 und die Gleichenberger Bahn um 5.000 auf 55.000.

Quelle: https://www.vcoe.at/presse/presseaussendungen/detail/vcoe-im-vorjahr-in-oesterreich-erstmals-mehr-als-300-millionen-bahn-fahrgaeste


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, einen „Masterplan Regionalbahnen“ vorzulegen, der folgende Eckpunkte umfasst:

1. Umfassende Erhebung des Fahrgast- und Gütertransportpotentials Steirischer Regionalbahnen;

2. Evaluierung stillgelegter Regionalbahnstrecken im Hinblick auf eine mögliche Wiederinbetriebnahme;

3. Festschreibung eines Investitionsprogramms für die Wiederinbetriebnahme, den Ausbau und die Modernisierung Steirischer Regionalbahnen mit dem Ziel, diesen wesentlichen Teilbereich des Steirischen Personennahverkehrs langfristig zu abzusichern.


Unterschrift(en):
LTAbg. Lambert Schönleitner (Grüne), LTAbg. Dipl.-Ing.(FH) Lara Köck (Grüne), LTAbg. Sandra Krautwaschl (Grüne)