LANDTAG STEIERMARK
XVIII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 1652/1

Schriftliche Anfrage an die Landesregierung oder eines ihrer Mitglieder (§ 66 GeoLT)

eingebracht am 17.09.2021, 09:34:47


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Robert Reif (NEOS), LTAbg. Nikolaus Swatek, BSc (NEOS)
Fraktion(en): NEOS
Regierungsmitglied(er): Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß
Frist: 17.11.2021

Betreff:
Wie wird der ärztlichen Unterversorgung entgegengewirkt?

Laut medial dargelegten Daten der Österreichischen Ärztekammer (Kleine Zeitung 03.09.2021, S.17) werden in der Steiermark nicht einmal annähernd die Hälfte der bewilligten Ausbildungsplätze von jungen Mediziner_innen besetzt. Während in anderen Bundesländer ca. 60 - 70 % der Ausbildungsplätze besetzt sind, sind es bei der KAGes nur 41 % der gut 1.800 bewilligten Plätze, die besetzt werden können. Damit weist die Steiermark die geringste Anzahl an besetzen Ausbildungsplätzen in ganz Österreich auf. 

Werden jedoch nicht ausreichend Ausbildungsplätze besetzt, droht in der Steiermark eine unzureichende medizinische Versorgung der Patient_innen, welche schlussendlich die Leidtragenden in der Steiermark sind. Dabei sollten die vergangenen beiden Jahre, geprägt von der COVID19-Pandemie, in denen wir mit der größten gesundheitlichen Krise seit Jahrzehnten konfrontiert wurden, vor Augen geführt haben, welche Bedeutung ein funktionierendes Gesundheitssystem für die Steiermark hat.


Es wird daher folgende

Schriftliche Anfrage

gestellt:

  1. Wie viele Ausbildungsplätze sind derzeit besetzt? (Bitte um Angabe in Prozent sowie in Zahlen)

  2. Wie viele bewilligte Ausbildungsplätze gab es bei der KAGes von 2015 bis heute? (Bitte um Aufschlüsselung nach einzelnen Jahren)

  3. Wie viele dieser Ausbildungsplätze wurden in der Zeit von 2015 bis heute besetzt? (Bitte um Aufschlüsselung nach einzelnen Jahren sowie um Angabe in Prozent und in Plätzen)

  4. Wie lange ist Ihnen bereits bekannt, dass derzeit nur rund 41 % der bewilligtenAusbildungsplätze bei der KAGes besetzt werden?

  5. Haben Sie bereits Maßnahmen eingeleitet, um mehr Ausbildungsplätze zu besetzen?

    1. Wenn ja, welche konkret?

    2. Wenn nein, warum nicht?

  6. Werden Sie sich dafür einsetzen, dass künftig mehr der bewilligten Ausbildungsplätze besetzt werden?

    1. Wenn ja, welche Maßnahmen werden Sie konkret setzen?

    2. Wenn nein, warum nicht?

  7. Wie viel Prozent der Ärzt_innen werden in den nächsten fünf Jahren das Pensionsantrittsalter erreichen? (Bitte um Aufschlüsselung nach steirischen Bezirken, sowie nach Fachrichtungen)

  8. Sollen diese Stellen der pensionierten Ärzt_innen vollständig nachbesetzt werden?

    1. Wenn nein, warum nicht?

    2. Wenn ja, wie werden Sie sicherstellen, dass eine lückenlose Nachbesetzung, vor allem im ländlichen Raum, erfolgt?


Unterschrift(en):
LTAbg. Robert Reif (NEOS), LTAbg. Nikolaus Swatek, BSc (NEOS)