LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 200/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 03.09.2015, 17:59:47


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Hannes Amesbauer, BA (FPÖ), LTAbg. Christian Cramer (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Gerald Deutschmann (FPÖ), LTAbg. Erich Hafner (FPÖ), LTAbg. Herbert Kober (FPÖ), LTAbg. Anton Kogler (FPÖ), LTAbg. Mario Kunasek (FPÖ), Dritter Landtagspräsident Dr. Gerhard Kurzmann (FPÖ), LTAbg. Liane Moitzi (FPÖ), LTAbg. Andrea Michaela Schartel (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Hedwig Staller (FPÖ), LTAbg. Marco Triller, BA (FPÖ)
Fraktion(en): FPÖ
Zuständiger Ausschuss: Gesundheit
Regierungsmitglied(er): Landesrat Mag. Christopher Drexler

Betreff:
Wiedereinrichtung der Abteilung für Innere Medizin am LKH Stolzalpe

Begründung:

Mit Ende des Jahres 2012 wurde am LKH Stolzalpe in Murau die Abteilung für Innere Medizin geschlossen. Die Umstrukturierung sorgt bis heute für Nachwehen.

 

Laut Artikel der Kleinen Zeitung vom 17.08.2015, soll beim Roten Kreuz Murau seit Jahren bei der Aufteilung der Patienten auf umliegende Krankenhäuser improvisiert werden. Der Notarzt muss in Zusammenarbeit mit der Leitstelle entscheiden, ob der Patient ambulant versorgt werden kann oder ein stationärer Aufenthalt notwendig ist.

 

Bedingt durch diese oftmals langwierigen Entscheidungsprozesse geht wertvolle Zeit verloren. Zeichnet es sich ab, dass ein Patient stationär aufgenommen werden muss, fragt der Notarzt in  den umliegenden Krankenhäuser Tamsweg, Knittelfeld und Friesach nach, um die Kapazitäten auszuloten. Aufgrund fehlender Betten nimmt das LKH Tamsweg keine weiteren Patienten auf, was die Situation zusätzlich verschärft. Der Rettungshubschrauber wird zur Primärversorgung im Schnitt zweimal pro Woche angefordert. Die Situation bei den Rettungskräften in der gesamten Region ist zunehmend problematisch. Seit 2012 steigen die Dienstzeiten eklatant an (Quelle: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/murtal/peak_murtal/4799656/Rotes-Kreuz-Murau-schlaegt-Alarm).

 

In Anbetracht dieser Entwicklungen ist die Patientensicherheit akut gefährdet.


Es wird daher der Antrag gestellt, der Landtag wolle beschließen:

Die Steiermärkische Landesregierung wird aufgefordert,  die Abteilung für Innere Medizin am LKH Stolzalpe wieder einzurichten und mit den  notwendigen personellen und finanziellen Ressourcen auszustatten.


Unterschrift(en):
LTAbg. Hannes Amesbauer, BA (FPÖ), LTAbg. Christian Cramer (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Gerald Deutschmann (FPÖ), LTAbg. Erich Hafner (FPÖ), LTAbg. Herbert Kober (FPÖ), LTAbg. Anton Kogler (FPÖ), LTAbg. Mario Kunasek (FPÖ), Dritter Landtagspräsident Dr. Gerhard Kurzmann (FPÖ), LTAbg. Liane Moitzi (FPÖ), LTAbg. Andrea Michaela Schartel (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Hedwig Staller (FPÖ), LTAbg. Marco Triller, BA (FPÖ)