LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 556/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 22.01.2016, 09:59:26


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Helga Ahrer (SPÖ), Landtagspräsidentin Gabriele Kolar (SPÖ), LTAbg. Anton Gangl (ÖVP), LTAbg. Franz Fartek (ÖVP)
Fraktion(en): SPÖ, ÖVP
Zuständiger Ausschuss: Infrastruktur
Regierungsmitglied(er): Landesrat Mag. Jörg Leichtfried, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

Betreff:
Erstellung eines Konzeptes für E-Fahrzeuge im Landesdienst

In der "Energiestrategie 2025" und dem "Klimaschutzplan Steiermark - Perspektive 2020/2030" ist eines der Kernziele die Steigerung der Elektromobilität. Im Rahmen der Umsetzung und Fortschreibung der "Energiestrategie 2025" wurde eine "Roadmap E-Mobility" entwickelt, welche im eigenen Wirkungsbereich des Landes u.a. folgende Maßnahmen enthält:

  • Mobilitätsanalyse und Umsetzungsplan Elektromobilität in der Landesverwaltung (und bei den Beteiligungen des Landes Steiermark),
  • Beschaffung von Elektrofahrzeugen in der Landesverwaltung (und bei Beteiligungen des Landes Steiermark).

Der Klimaschutzplan Steiermark enthält zum Thema Elektromobilität folgende konkrete Maßnahmen im eigenen Wirkungsbereich des Landes:

  • Ausweitung und Unterstützung von Flottenversuchen durch das Land Steiermark,
  • Ausbau der Elektromobilität,
  • Umstellung der Landesflotte auf klimaschonende Fahrzeuge.

Das Land Kärnten hat 2015 eine Überprüfung der tatsächlichen Fahrdaten des Landesfuhrparks aus dem Jahr 2014 durchgeführt. Gleichzeitig wurden für alle gängigen und für den Fuhrpark generell in Frage kommenden Elektrofahrzeuge Finanzierungsangebote eingeholt und die Kostenunterschiede zwischen Elektrofahrzeugen und den aktuell im Fuhrpark eingesetzten Fahrzeugen ermittelt sowie etwaige Fördermöglichkeiten bei Fuhrparkumstellungen auf Fahrzeuge mit alternativen Antrieben miteinbezogen.

Durch die Analyse der Fahrdaten von mehr als 300 Fahrtenbüchern und insgesamt über 47.000 Datensätzen ergab sich ein Austauschpotenzial von 62 Fahrzeugen. Bei 32 weiteren Fahrzeugen wurde ein Austausch für grundsätzlich möglich erachtet, jedoch auch eine Einzelbewertung empfohlen. Dabei wurde davon ausgegangen, dass Fahrzeuge, welche im Jahr zu mindestens 75 % Tageskilometerleistungen von weniger als 150 km erbrachten, durch Fahrzeuge mit batterie-elektrischem Antrieb ersetzt werden können. Weiters wurde im Bericht zum Fuhrparknutzungsverhalten angemerkt, dass die Analyse aufgrund des aktuellen technischen Standes der für einen Fuhrpark geeigneten Elektrofahrzeuge durchgeführt wurde und von einer erreichbaren Reichweite mit einer Batterieladung (ohne Zwischenladen) ausging.

In der auf die Datenerhebung folgenden Regierungsvorlage des Landes Kärnten war auch eine Bewertung des Umwelteffektes enthalten. Darin wurde davon ausgegangen, dass im Mittel 3,8 Tonnen CO2 bzw. 1.235 Liter Diesel je Dienstkraftwagen pro Jahr eingespart werden können. Zudem ergäbe sich durch den Wegfall der für Verbrennungsmotoren typischen Luftschadstoffe ein weiterer positiver Umwelteffekt. Bezüglich der Finanzierung wurde festgehalten, dass keine zusätzlichen Kosten anfallen würden, da auf Basis der bestehenden Angebote und unter Berücksichtigung der Förderprogramme des Bundes Einsparungen von bis zu € 90,-- (abhängig  vom jeweiligen Fahrzeugtyp) pro Fahrzeug und Monat erzielt werden können.

Gemäß den Zielen in der "Energiestrategie 2025" und dem "Klimaschutzplan Steiermark - Perspektive 2020/2030" erscheint es den AntragstellerInnen sinnvoll, dass auch das Land Steiermark eine Analyse und Überprüfung der tatsächlichen Fahrdaten des Landesfuhrparks nach Kärntner Beispiel durchführen lässt und basierend auf diesen Daten ein Konzept zur partiellen Umstellung des Landesfuhrparks erstellt.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Steiermärkische Landesregierung wird aufgefordert, eine Analyse und Überprüfung der tatsächlichen Fahrdaten des Landesfuhrparks durchführen zu lassen und basierend auf diesen Daten ein Konzept zur partiellen Umstellung des Landesfuhrparks auf Elektrofahrzeuge zu erstellen und dem Landtag Steiermark zur Kenntnisnahme vorzulegen.


Unterschrift(en):
LTAbg. Helga Ahrer (SPÖ), Landtagspräsidentin Gabriele Kolar (SPÖ), LTAbg. Anton Gangl (ÖVP), LTAbg. Franz Fartek (ÖVP)