LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 3475/1

Schriftliche Anfrage an die Landesregierung oder eines ihrer Mitglieder (§ 66 GeoLT)

eingebracht am 19.07.2019, 11:46:04


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Dipl.-Ing. Gerald Deutschmann (FPÖ), LTAbg. Mag. Stefan Hermann (FPÖ), LTAbg. Herbert Kober (FPÖ), LTAbg. Mario Kunasek (FPÖ), LTAbg. Arnd Meißl (FPÖ), LTAbg. Liane Moitzi (FPÖ), LTAbg. Albert Royer (FPÖ), LTAbg. Günter Wagner (FPÖ)
Fraktion(en): FPÖ
Regierungsmitglied(er): Landesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl
Frist: 19.09.2019

Betreff:
Touristischer Masterplan zum Projekt "Lückenschluss Radweg R41"

Radsport erfreut sich nicht nur im Bereich des Spitzen-, sondern auch des Breitensports und der Freizeitgestaltung großer Beliebtheit. Voraussetzung für diese Aktivität ist aber die Errichtung entsprechender Infrastruktur in Form eines Radwegnetzes, welches auch die nötige Sicherheit für die Benützer garantiert.

Der Radweg R41 im Lamingtal ist ein klassisches Beispiel einer ungenügenden Infrastruktur. Während die mittlerweile fusionierten Gemeinden Tragöß und St. Katharein an der Laming bereits seit Jahren ihre diesbezüglichen Hausaufgaben erledigten und einen Ausbau des Radweges auf ihren jeweiligen Gemeindegebieten vorantrieben, blieb die sich selbst als Sportstadt bezeichnende Stadtgemeinde Kapfenberg seit Beginn an säumig und maß dem Projekt keinerlei Priorität zu. An dieser Situation und der Haltung der Stadt Kapfenberg hat sich bis heute nichts geändert – der lang ersehnte Lückenschluss zwischen Kilometer 4,4 und Kilometer 6,6 bleibt nach wie vor eine Wunschvorstellung (Quelle: https://www.kleinezeitung.at/steiermark/muerztal/5409414/Kapfenberg-TragoessSt-Katharein_Vereinte-Kraefte-fuer-einen-neuen).

Am 17. Juli 2018 wurde von Abgeordneten des Freiheitlichen Landtagsklubs daher eine Schriftliche Anfrage (EZ/OZ: 2583/1) an den vordergründig zuständigen Verkehrslandesrat Anton Lang eingebracht. In der Anfragebeantwortung führte Landesrat Lang aus, dass eine radmäßige Erschließung bei einem schlüssigen touristischen Konzept/Produkt sicherlich überlegenswert wäre, als Grundlage für weitere Überlegungen aber ein entsprechender touristischer Masterplan maßgeblich sei. Ob ein solcher Masterplan in Ausarbeitung ist, entzieht sich der Kenntnis der fragestellenden Abgeordneten. Darum wird das für Tourismusressort zuständige Regierungsmitglied um Beantwortung nachstehender Antworten ersucht.


Es wird daher folgende

Schriftliche Anfrage

gestellt:

  1. Kann von Seiten Ihres Ressorts bereits eine belastbare Kostenschätzung des Projektes „Lückenschluss Radweg R41“ abgegeben werden?

  2. Wenn ja, auf welche Höhe beläuft sich diese?

  3. Wenn nein, werden Sie eine solche Kostenschätzung in Auftrag geben?

  4. Gab es beim Ausbau des Radweges R41 auf den Gebieten der ehemals eigenständigen Gemeinden Tragöß und St. Katharein an der Laming eine projektbezogene finanzielle Beteiligung Ihres Ressorts?

  5. Wenn ja, in welcher Höhe (absoluter und prozentualer Wert)?

  6. Gibt es von Seiten Ihres Ressorts bereits Überlegungen zu einem touristischen Masterplan, der den genannten Lückenschluss des Radweges R41 miteinbezieht?

  7. Wenn ja, wie stellt sich dieser dar?

  8. Gibt es von Seiten Ihres Ressorts Gespräche mit den örtlich zuständigen Tourismusverbänden bezüglich eines den genannten Lückenschluss beinhaltenden touristischen Masterplans?

  9. Wenn ja, wie ist der derzeitige Stand der Gespräche?

  10. Gibt es von Seiten Ihres Ressorts Gespräche mit Vertretern der Stadtgemeinde Kapfenberg betreffend den genannten Lückenschluss beim Radweg R41?

  11. Wenn ja, wie stellt sich die Position der Stadtgemeinde Kapfenberg genau dar?

  12. Gab es aus dem Ihrem Ressort zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln eine Beteiligung am sich derzeit in der Ausführung befindlichen „kleinen Lückenschluss“ des Radweges R41 in der Kapfenberger KG Arndorf?

  13. Wenn ja, in welcher Höhe (absoluter und prozentualer Wert)?

  14. Wenn nein, warum nicht?

  15. Erkennen Sie einen touristischen Mehrwert in der vollständigen Erschließung des Lamingtals durch den Radweg R41?

  16. Gibt es von Seiten Ihres Ressorts sonstige Überlegungen zur Realisierung des genannten Lückenschlusses zwischen km 4,4 und km 6,6?


Unterschrift(en):
LTAbg. Dipl.-Ing. Gerald Deutschmann (FPÖ), LTAbg. Mag. Stefan Hermann (FPÖ), LTAbg. Herbert Kober (FPÖ), LTAbg. Mario Kunasek (FPÖ), LTAbg. Arnd Meißl (FPÖ), LTAbg. Liane Moitzi (FPÖ), LTAbg. Albert Royer (FPÖ), LTAbg. Günter Wagner (FPÖ)