LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 924/1

Schriftliche Anfrage an die Landesregierung oder eines ihrer Mitglieder (§ 66 GeoLT)

eingebracht am 01.06.2016, 11:39:13


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), LTAbg. Dr. Werner Murgg (KPÖ)
Fraktion(en): KPÖ
Regierungsmitglied(er): Landesrat Anton Lang
Frist: 01.08.2016

Betreff:
Tariferhöhungen beim Steirischen Verkehrsverbund

Der Kooperationsvertrag mit den Verkehrsunternehmen im Steirischen Verkehrsverbund enthält eine Anpassungsklausel, die es den Verkehrsunternehmen erlaubt, einmal pro Jahr eine Preiserhöhung um das 1,75-fache der Verbraucherpreisindex-Entwicklung vorzunehmen. Auf Basis dieser Regelung werden in unregelmäßigen Abständen die Preise für die jeweiligen Fahrscheine angehoben.

Die erfolgten Preiserhöhungen der jeweiligen Fahrscheine bewegen sich jedoch über diesem für das jeweilige Jahr genommenen Prozentsatz.


Es wird daher folgende

Schriftliche Anfrage

gestellt:

  1. Wie sind die möglichen Preiserhöhungen für Fahrkarten durch die Anpassungsklausel im  Grund- und Finanzierungsvertrag, der die Organisation und Finanzierung des Verkehrsverbundes regelt, beziehungsweise in den entsprechenden Kooperations- und Verkehrsdienstverträgen im Detail geregelt?
  2. Wie kommt die Erhöhung des Preises der Jahreskarte für die Zone 101 von 399 Euro auf 416 Euro ab 1. Juli 2016 zustande, die sich deutlich über dem 1,75-fachen der Verbraucherpreisindex-Entwicklung bewegt?

 


Unterschrift(en):
LTAbg. Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), LTAbg. Dr. Werner Murgg (KPÖ)