LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 1713/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 30.05.2017, 17:39:26


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), LTAbg. Dr. Werner Murgg (KPÖ)
Fraktion(en): KPÖ
Zuständiger Ausschuss: Infrastruktur
Regierungsmitglied(er): Landesrat Anton Lang

Betreff:
Extreme Lärmemissionen durch den Verschub im Bahnhof St. Michael in Obersteiermark

Vor knapp zwei Jahren wurden seitens der ÖBB die Verschubarbeiten im Bahnhof St. Michael in Obersteiemark vom Nordteil in den Südteil verlagert. Während im nördlichen Areal kaum Anrainer entlang der Bahnstrecke leben, befindet sich der Südteil in einem Wohngebiet. Seither klagen die Anrainerinnen und Anrainer über eine unerträgliche Lärmbelästigung, vor allem nachts.

Lärmmessungen haben ergeben, dass die zumutbare Lärmschwelle überschritten wird. Eine Bürgerinitiative hat sich gebildet und kämpft dafür, den Verschub wieder in den Nordteil zu verlegen. Die ÖBB zeigen sich gegenüber diesem Ansinnen bisher nicht aufgeschlossen.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Der Landtag fordert Verkehrslandesrat Anton Lang auf, sich beim zuständigen Bundesminister und den ÖBB für eine Verlagerung des Verschubbetriebes in den nördlichen Teil des Bahnhofes einzusetzen.

 


Unterschrift(en):
LTAbg. Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), LTAbg. Dr. Werner Murgg (KPÖ)