LANDTAG STEIERMARK
XVIII. GESETZGEBUNGSPERIODE


TOP 11

EZ/OZ 499/3

Schriftlicher Bericht

Ausschuss: Bildung, Gesellschaft und Gesundheit

Betreff:
Sommerbetreuung in der Steiermark

 

zu:
EZ 499/1, Sommerbetreuung für Kinder und Jugendliche sicherstellen (Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT))

 

Der Ausschuss "Bildung, Gesellschaft und Gesundheit" hat in seiner Sitzung am Dienstag, dem 26.05.2020 über den oben angeführten Gegenstand die Beratungen durchgeführt.

Der Großteil der Kinderbildungs- und  -betreuungseinrichtungen haben bereits in der Vergangenheit auch ein Angebot in der Ferienzeit bereitgestellt. Um hier speziell in diesem Jahr ein noch größeres Angebot anbieten zu können, ist die Landesregierung an die Einrichtungen herangetreten und hat die Bitte ausgesprochen, dieses Jahr ganz besonders zur prüfen, ob der Bedarf für eine Sommerbetreuung besteht. Auch hat sich gezeigt, dass die Einrichtungen welche letztes Jahr geöffnet waren, nicht ausgelastet waren und somit selbst bei einer gleichbleibenden Zahl an offenen Einrichtungen noch Kapazitäten zur Verfügung stehen. Die dafür notwendige Landesförderung ist gesichert.

Durch das neue Bildungsinvestitionsgesetz ist diesen Sommer im Zuge der verschränkten Ganztagesschule auch eine Sommerbetreuung möglich. Diese Mittel, die vom Bund bereitgestellt und vom Land verwaltet werden, stehen zusätzlich zur Verfügung. Hier wurden die Schulen bereits darüber informiert, dass für diesen Sommer die Anforderungen gelockert wurden, also schon bei kleineren Gruppen eine Sommerbetreuung angeboten werden kann und diese auch im vollen Umfang gefördert wird.

Ebenso läuft die Planung für die Kinder-Ferien-Aktivwochen auf Hochtouren. Sobald es von Seiten des Bundes klare Vorgaben gibt, wie beispielsweise „Sommercamps“ abgehalten werden dürfen, kann die Planung finalisiert bzw. adaptiert werden.

 

Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, wenn Handlungsempfehlungen vorliegen, gemeinsam mit den Organisation die umfangreichen Bemühungen fortzusetzen und Umsetzbarkeiten zu prüfen, damit auch in diesen Ferien eine qualitativ hochwertige Sommerbetreuung in der Steiermark sichergestellt werden kann.

 

 

 

Die Obfrau:
LTAbg. Barbara Riener