LANDTAG STEIERMARK
XVIII. GESETZGEBUNGSPERIODE


TOP 5

EZ/OZ 795/2

Schriftlicher Bericht

Ausschuss: Infrastruktur

Betreff:
Verkauf von 2 Teilflächen des Grundstückes Nr. 454/4; Gesamteinnahmen € 65.090,00

 

zu:
EZ 795/1, Verkauf von 2 Teilflächen des Grundstückes Nr. 454/4; Gesamteinnahmen € 65.090,00 (Regierungsvorlage)

 

Der Ausschuss "Infrastruktur" hat in seiner Sitzung am Dienstag, dem 06.10.2020 über den oben angeführten Gegenstand die Beratungen durchgeführt.

Kaufgegenstand:

Es handelt sich um zwei Teilflächen des Grundstückes Nr. 545/4, welches vom Land Steiermark nicht mehr benötigt wird.

Im Konkreten geht es um den beabsichtigten Verkauf der beiden Teilflächen des Grundstückes Nr. 545/4 im Ausmaß von insgesamt 2.448 m².

Bewertung und öffentliche Ausschreibung:

In einem ersten Schritt wurde die Liegenschaft von einem Amtssachverständigen in der Höhe von € 30,00/m² bewertet.  

Der Mindestkaufpreis wurde mit € 30,00/m² festgelegt.

Bei der Veräußerung von Liegenschaften ist auf eine Gleichbehandlung aller potentiellen Interessenten zu achten. Diese wird im gegenständlichen Fall durch eine öffentliche Bieter­suche gewährleistet.

Es wurde die Liegenschaft auf die Verkaufsplattform des Landes Steiermark gestellt und in zwei Tageszeitungen inseriert.

Bei der Anbotsöffnung am 16.07.2020 wurde nur ein Angebot mit einem Preis in der Höhe von € 30,00/m² vorgelegt. Da dieses Angebot den Ausschreibungsbedingungen entspricht, handelt es sich dabei im Sinne der Ausschreibung um den Bestbieter.

Ein Abzug in der Höhe von € 8.350,00 vom Kaufpreis (€ 73.440,00) für die Entsorgung von Problemstoffen und Altmaterial auf der gegenständliche Teilfläche „1“ wurde nach Anbotseinholung von zwei Entsorgungsunternehmen als notwendig eingestuft und wird vom Käufer durchgeführt.

Die mit dem Verkauf in Zusammenhang stehenden Gebühren und Neben­kosten werden von der A16 beglichen. Diese Aufwendungen umfassen die Immobilien­ertrag­steuer und die Kosten der Inserate.

Sonstige Bedingungen:

Sämtliche Kosten, die im Zusammenhang mit der Errichtung des Teilungsplanes, der Errichtung und Verbücherung des Kaufvertrages entstehen (Vermessungskonsten, Grunderwerbsteuer, Grundbucheintragungsgebühr, Rechtsanwalts- bzw. Notarkosten), sind vom Kaufwerber zu tragen.

 

Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Der Verkauf der zwei Teilflächen des Grundstückes Nr. 545/4 in der KG 68002 Anger, EZ 553, an Herrn Johannes Höfler, Hauptplatz 15/14, 8160 Weiz zu einem Gesamtpreis von € 65.090,00 wird genehmigt.

 

 

Der Obfraustellvertreter:
LTAbg. Armin Forstner, MPA