LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 833/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 26.04.2016, 12:34:20


Landtagsabgeordnete(r): Landesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl, LTAbg. Maximilian Lercher (SPÖ), LTAbg. Helga Ahrer (SPÖ), LTAbg. Renate Bauer (SPÖ), LTAbg. Erwin Dirnberger (ÖVP), LTAbg. Mag.Dr. Wolfgang Dolesch (SPÖ), LTAbg. Bernhard Ederer (ÖVP), LTAbg. Franz Fartek (ÖVP), LTAbg. Anton Gangl (ÖVP), LTAbg. Michaela Grubesa (SPÖ), LTAbg. Hermann Hartleb (ÖVP), LTAbg. Mag. Bernadette Kerschler (SPÖ), Zweite Landtagspräsidentin Manuela Khom (ÖVP), Landtagspräsidentin Gabriele Kolar (SPÖ), LTAbg. Karl Lackner (ÖVP), Landesrat Anton Lang, LTAbg. Hubert Lang (ÖVP), LTAbg. Karl Petinger (SPÖ), LTAbg. Mag. Alexandra Pichler-Jessenko (ÖVP), LTAbg. Barbara Riener (ÖVP), LTAbg. Lukas Schnitzer (ÖVP), LTAbg. Johannes Schwarz (SPÖ), LTAbg. Cornelia Schweiner (SPÖ), LTAbg. Peter Tschernko, MSc (ÖVP), LTAbg. Assoz.Prof.Dr. Sandra Wallner-Liebmann (ÖVP), LTAbg. Mag.(FH) Dr. Oliver Wieser (SPÖ), LTAbg. Klaus Zenz (SPÖ)
Fraktion(en): SPÖ, ÖVP
Zuständiger Ausschuss: Wirtschaft
Regierungsmitglied(er): Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stv. Mag. Michael Schickhofer, LTAbg. Mag. Christian Buchmann (ÖVP)

Betreff:
Registrierkassenpflicht: Jahresumsatzgrenzen auf € 30.000 verdoppeln

 

Mit 1. Jänner 2016 wurde in Österreich die Registrierkassenpflicht für alle Betriebe ab einem Jahresumsatz von € 15.000,-- netto, sofern auch die Barumsätze (inkl. Bankomatkarten-, Kreditkartenzahlungen) € 7.500,-- überschreiten, eingeführt.

Die Praxis hat gezeigt, dass diese Umsatzgrenzen zu niedrig angesetzt sind und zahlreiche kleine Betriebe sowie Vereine und Institutionen treffen, die durch Anschaffungs-, Wartungs- und Folgekosten von Registrierkassensystemen unverhältnismäßig stark belastet werden.

Um kleine Betriebe wie auch Vereine, die getragen vom wertvollen Einsatz der Ehrenamtlichen einen unerlässlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben leisten, nicht durch die Bürde der Anschaffung und Wartung von Registrierkassensystemen zu gefährden bzw. zusätzlich zu belasten, muss die Umsatzgrenze, die zur Aufzeichnung der Bareinnahmen mit einer Registrierkasse verpflichtet, auf € 30.000,-- netto (sofern auch die Barumsätze € 15.000,-- überschreiten) verdoppelt werden.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert sich bei der Bundesregierung dafür einzusetzen, dass der Betrag, ab dem Betriebe und Vereine unter die Registrierkassenpflicht fallen, auf € 30.000,-- netto, sofern auch die Barumsätze € 15.000,-- überschreiten, verdoppelt wird.


Unterschrift(en):
Landesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl, LTAbg. Maximilian Lercher (SPÖ), LTAbg. Helga Ahrer (SPÖ), LTAbg. Renate Bauer (SPÖ), LTAbg. Erwin Dirnberger (ÖVP), LTAbg. Mag.Dr. Wolfgang Dolesch (SPÖ), LTAbg. Bernhard Ederer (ÖVP), LTAbg. Franz Fartek (ÖVP), LTAbg. Anton Gangl (ÖVP), LTAbg. Michaela Grubesa (SPÖ), LTAbg. Hermann Hartleb (ÖVP), LTAbg. Mag. Bernadette Kerschler (SPÖ), Zweite Landtagspräsidentin Manuela Khom (ÖVP), Landtagspräsidentin Gabriele Kolar (SPÖ), LTAbg. Karl Lackner (ÖVP), Landesrat Anton Lang, LTAbg. Hubert Lang (ÖVP), LTAbg. Karl Petinger (SPÖ), LTAbg. Mag. Alexandra Pichler-Jessenko (ÖVP), LTAbg. Barbara Riener (ÖVP), LTAbg. Lukas Schnitzer (ÖVP), LTAbg. Johannes Schwarz (SPÖ), LTAbg. Cornelia Schweiner (SPÖ), LTAbg. Peter Tschernko, MSc (ÖVP), LTAbg. Assoz.Prof.Dr. Sandra Wallner-Liebmann (ÖVP), LTAbg. Mag.(FH) Dr. Oliver Wieser (SPÖ), LTAbg. Klaus Zenz (SPÖ)