LANDTAG STEIERMARK
XVIII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 1291/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 01.04.2021, 20:43:07


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), LTAbg. Dr. Werner Murgg (KPÖ)
Fraktion(en): KPÖ
Zuständiger Ausschuss: Bildung, Gesellschaft und Gesundheit
Regierungsmitglied(er): Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß

Betreff:
Befristete Bestellung von SchulleiterInnen

Die Leitungspersönlichkeit einer Schule hat unbestrittenermaßen einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität und auch das Klima an einer Schule. Trotz der Bemühungen um eine Objektivierung der DirektorInnenbestellung und leichter Verbesserungen bei der Transparenz des Verfahrens ist die Situation immer noch nicht zufriedenstellend.

Einen großen Schritt zur Verbesserung der Situation würde  vor allem eine befristete Bestellung der DirektorInnen bedeuten. Nach jeweils vier bis fünf Jahren sollte die Stelle gänzlich neu ausgeschrieben werden, wobei Wiederbestellungen der bisherigen LeiterInnen möglich sein sollen.

Derzeit erfolgt nach der erstmaligen befristeten Bestellung die automatische unbefristete Weiterverwendung, wenn der/dem SchulleiterIn nicht drei Monate vor Ablauf der Befristung die Nichtbewährung mitgeteilt wird.

Gerade die jüngsten Diskussionen und Probleme an einer Volksschule in der Steiermark, die seit Wochen für Schlagzeilen sorgt, wäre Anlass endlich eine Änderung der geltenden Rechtslage herbeizuführen.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, an die Bundesregierung mit der Forderung heranzutreten, die gesetzliche Grundlage für eine befristete Schulleitungsbestellung zu schaffen.


Unterschrift(en):
LTAbg. Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), LTAbg. Dr. Werner Murgg (KPÖ)