LANDTAG STEIERMARK
XVIII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 507/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 14.05.2020, 19:25:16


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), LTAbg. Dr. Werner Murgg (KPÖ)
Fraktion(en): KPÖ
Zuständiger Ausschuss: Bildung, Gesellschaft und Gesundheit
Regierungsmitglied(er): Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß

Betreff:
Unterstützung für Trägerorganisationen der Kinder-Ferien-Aktivwochen

Das Land Steiermark stellt für einkommensschwache Familien eine Beihilfe für die Kinder-Ferien-Aktivwochen zur Verfügung. Ziel dieser Beihilfe ist, es möglichst vielen Kindern ein Angebot an Urlaubswochen zu bieten. Voraussetzung ist, dass die geförderten Aktivwochen den Richtlinien entsprechen und von anerkannten Trägerorganisationen abgehalten werden.

Organisationen aus der verbandlichen Jugendarbeit, die zu diesen Trägerorganisationen zählen, stehen aufgrund der Corona-Krise nun vor großen Herausforderungen: Unzählige Veranstaltungen wurden abgesagt, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mussten auf Home-Office umgestellt werden.

Was die Kinder-Ferien-Aktivwochen betrifft, ist die Lage immer noch unsicher. Die betroffenen Organisationen berichten, dass die Anmeldungen zu diesen Ferienwochen verständlicherweise zum Erliegen gekommen sind. Diese Ferienaktionen sind nicht nur eine enorm wichtige Einrichtung, um gerade Kindern aus finanziell schwächeren Familien ein attraktives Angebot auf Urlaub anzubieten, sie sind auch eine der wichtigsten Einnahmequellen für die Trägerorganisationen. Sie dienen manchen Organisationen zur Finanzierung des restlichen Jahresbetriebs.

Sollte eine Abhaltung der Ferienaktionen auf Grund der gesetzlichen Rahmenbedingungen im Sommer 2020 bzw. auch darüber hinaus nicht möglich sein, sollte seitens des Landes eine Variante einer einmaligen Umwandlung der Beihilfen in eine Förderung angedacht werden, um die Trägerorganisationen und somit auch die Kinder-Ferien-Aktivwochen und ähnliche Angebote für die Zukunft zu sichern. Denkbar wäre etwa die Auszahlung einer Förderung an die jeweiligen Organisationen auf Basis des Durchschnitts der Beihilfen der letzten fünf Jahre. Dies würde nicht nur für die Trägerorganisationen und die dort beschäftigten Menschen eine Unterstützung darstellen, sondern auch das für die Kinder so wichtige Angebot nachhaltig absichern.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, in Absprache mit den Trägerorganisationen der Kinder-Ferien-Aktivwochen ein Modell für eine Förderung bei Ausfall der Kinder-Ferien-Aktivwochen auszuarbeiten.

 


Unterschrift(en):
LTAbg. Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ), LTAbg. Dr. Werner Murgg (KPÖ)