LANDTAG STEIERMARK
XVIII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 1277/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 31.03.2021, 11:39:36


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Mario Kunasek (FPÖ), LTAbg. Patrick Derler (FPÖ), Dritter Landtagspräsident Dipl.-Ing. Gerald Deutschmann (FPÖ), LTAbg. Mag. Stefan Hermann, MBL (FPÖ), LTAbg. Helga Kügerl (FPÖ), LTAbg. Albert Royer (FPÖ), LTAbg. Ewald Schalk (FPÖ), LTAbg. Marco Triller, BA MSc (FPÖ)
Fraktion(en): FPÖ
Zuständiger Ausschuss: Wirtschaft und Wissenschaft
Regierungsmitglied(er): Landesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl

Betreff:
Marketingoffensive für regionale Produkte und Dienstleister

Die aufgrund der Corona-Pandemie von der schwarz-grünen Bundesregierung verhängten Lockdown-Maßnahmen haben den Handel und viele Dienstleister schwer getroffen. Nach wie vor führen die bestehenden Einschränkungen, wie das Tragen von Schutzmasken und Abstandhalten, sowie die Eintrittstestungen zu verminderten Umsätzen. Wo hingegen ein starker Anstieg zu verzeichnen ist, ist der Online-Handel. In diesem Geschäftsfeld sind es jedoch meist nicht die heimischen Betriebe, die davon profitieren, sondern insbesondere große Unternehmen wie der Onlineversandhändler Amazon. Dieser verlegt noch dazu wie andere internationale Konzerne durch eine Reihe von legalen Abgabenschlupflöchern seine Gewinne in Länder mit niedriger Steuerbelastung, wodurch er immense steuerrechtliche Vorteile erfährt, von denen österreichische Klein- und Mittelbetriebe nur träumen können.

Abgesehen von preislichen Anreizen greifen Käufer oft auch allein aus mangelnder Kenntnis über mögliche regionale Anbieter auf bekannte Plattformen wie beispielsweise den oben genannten Onlineversandhändler Amazon zurück. Neben den von Seiten der Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl vielfach angekündigten Maßnahmen, um steirische Betriebe im Bereich des Online-Handels bzw. Internetauftritts zu unterstützen, braucht es daher auch eine entsprechende Werbekampagne.

Ein gangbarer Weg, um der steirischen Wirtschaft einen wichtigen Impuls zu geben und einen Beitrag zu leisten, diese aus der derzeitigen Krise zu führen, liegt in der Bewerbung regionaler Produkte und Dienstleister. Konsumenten legen durchaus Wert auf Regionalität und sind auch bereit, hierfür gegebenenfalls höhere Kosten in Kauf zu nehmen. Mit einer entsprechenden Marketingkampagne müssen daher potentielle Kunden auf örtliche Anbieter aufmerksam gemacht werden.

Zu denken ist hier an diverse Maßnahmen wie die Schaltung von Werbung in regionalen Medien oder Informationsblättern der Kommunen (Gemeindezeitungen), Online-Werbung oder beispielsweise die Ausgabe von Gutscheinen oder Ermäßigungen für lokale Anbieter, wie dies in zahlreichen Gemeinden in der Steiermark auch bereits praktiziert wurde und wird. Mit der finanziellen und organisatorischen Unterstützung von Seiten des Landes Steiermark können diese Werbeaktionen als gemeinsames Projekt weiter forciert werden.

Es sollte ein breites Spektrum an möglichen Werbemaßnahmen erarbeitet werden. Steirische Unternehmer sind in Folge über die verschiedenen Möglichkeiten der Kundenwerbung zu informieren, damit sie sich je nach Wunsch oder Bedarf für diese anmelden können. Insbesondere im ländlichen Raum wäre es wichtig, den ansässigen Betrieben eine Unterstützung im Hinblick auf Kundenmarketing zukommen zu lassen. Weitere Betriebsschließungen und der damit einhergehende Verlust von Arbeitsplätzen würde der Landflucht ansonsten nur weiteren Vorschub leisten.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, eine Marketingoffensive zu erarbeiten und umzusetzen, in deren Rahmen mit unterschiedlichen Maßnahmen (z.B. Ausgabe von Gutscheinen, örtliche Werbeeinschaltungen) potentielle Kunden auf regional erhältliche steirische Produkte und Dienstleistungen aufmerksam gemacht werden und dem Landtag darüber Bericht zu erstatten.


Unterschrift(en):
LTAbg. Mario Kunasek (FPÖ), LTAbg. Patrick Derler (FPÖ), Dritter Landtagspräsident Dipl.-Ing. Gerald Deutschmann (FPÖ), LTAbg. Mag. Stefan Hermann, MBL (FPÖ), LTAbg. Helga Kügerl (FPÖ), LTAbg. Albert Royer (FPÖ), LTAbg. Ewald Schalk (FPÖ), LTAbg. Marco Triller, BA MSc (FPÖ)