LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 543/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 22.01.2016, 09:26:52


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Lambert Schönleitner (Grüne), LTAbg. Sandra Krautwaschl (Grüne), LTAbg. Ing. Sabine Jungwirth (Grüne)
Fraktion(en): Grüne
Zuständiger Ausschuss: Landwirtschaft
Regierungsmitglied(er): Landesrat Johann Seitinger

Betreff:
Stärkung der Bio-Landwirtschaft

Die Bio-Landwirtschaft ist die Landwirtschaft der Zukunft. Um den zahlreichen Herausforderungen in den Bereichen Umwelt, Klima, Ernährungssicherheit, artgerechte Tierhaltung, Bodenschutz und Biodiversität begegnen zu können, ist eine Stärkung der biologischen Wirtschaftsweise unumgänglich.

Pestizide in Lebensmitteln, Bienensterben, Verlust der Artenvielfalt und unserer Kulturlandschaft, sowie Bodenverdichtung – die Liste der Folgen einer zunehmend intensiver betriebenen Landwirtschaft ist lang. Zudem wünschen sich immer mehr Menschen, dass Lebensmittel in einer Kreislaufwirtschaft ohne Gifteinsatz erzeugt werden. Der Biolandbau kann die Herausforderungen, vor denen wir stehen, am besten bewältigen, das belegen zahlreiche Studien.

Laut Grünem Bericht 2015 des Umweltministeriums gibt es in Österreich ca. 21.000 biologisch wirtschaftende landwirtschaftliche Betriebe, der Anteil der Biobetriebe an allen Betrieben machte 17% aus, und die  bewirtschaftete Biofläche betrug 2014 525.000 ha (inkl. Almen) was einem Bio-Anteil von rd. 20% entspricht. Die Bio-Betriebe und Bio-Flächen sind seit 2010 in Österreich und der Steiermark zurückgegangen:

2010: 3.740 Betriebe, 73.820 Hektar Fläche

2014 3.461 Betriebe, 69.999 Hektar Fläche

Um Bäuerinnen und Bauern dazu zu motivieren, ihren Betrieb auf Bio umzustellen und die regionalen Absatzmöglichkeiten der hochwertigen Bioprodukte zu fördern, braucht es ein umfassendes Maßnahmenpaket. Deshalb soll ein Aktionsplan in Kooperation mit den Bioverbänden, mit regionalen Initiativen und den VertreterInnen von Landwirtschaft, Tourismus, Handel und Wirtschaft ausgearbeitet werden. Der Aktionsplan soll die Rahmenbedingungen für bereits ökologisch wirtschaftende Betriebe verbessern und den Neueinstieg in die Biolandwirtschaft erleichtern.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, rasch einen umfassenden Maßnahmenplan zur Stärkung der Bio-Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit Bio-Verbänden, mit regionalen Initiativen und den VertreterInnen von Landwirtschaft, Tourismus, Handel und Wirtschaft zu erarbeiten und auch die dafür nötigen Begleitmaßnahmen im Sektor Bildung, Forschung und Marktentwicklung vorzusehen.


Unterschrift(en):
LTAbg. Lambert Schönleitner (Grüne), LTAbg. Sandra Krautwaschl (Grüne), LTAbg. Ing. Sabine Jungwirth (Grüne)