LANDTAG STEIERMARK
XVIII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 439/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 17.04.2020, 09:29:33


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Robert Reif (NEOS), LTAbg. Nikolaus Swatek, BSc (NEOS)
Fraktion(en): NEOS
Zuständiger Ausschuss: Bildung, Gesellschaft und Gesundheit
Regierungsmitglied(er): Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß

Betreff:
Kein Kind beim digitalen Unterricht zurücklassen

Vor einigen Tagen hat die Bundesregierung angekündigt, Laptops für jene Schülerinnen und Schüler bereit zu stellen, die aufgrund von fehlender technischer Ausstattung bislang nicht vom Lehrpersonal erreicht werden konnten. 

Diese Regelung gilt allerdings nur für Schüler_innen an Bundesschulen, für Pflichtschüler_innen hingegen, wie etwa Schüler_innen der Neuen Mittelschulen, gilt dies bislang nicht. Das, obwohl laut der steirischen Bildungsdirektion über 6 Prozent der Schülerinnen und Schüler in der Steiermark nicht kontaktiert werden konnten - ein Teil von ihnen deshalb, weil sie über keine Möglichkeiten verfügen, um digital erreicht werden  zu können. 

Vor allem Kinder aus sozial schwächeren Familien sind oftmals schwer zu kontaktieren - und das, obwohl gerade sie häufig einen erhöhten Förderbedarf haben. Diese Kinder sind schon jetzt deutlich benachteiligt gegenüber jenen, die von Beginn an am Heimunterricht teilgenommen haben. Damit diese Kinder während der Coronakrise den Anschluss nicht verlieren, muss sichergestellt werden, dass alle steirischen Schüler_innen von ihrem Lehrpersonal erreicht werden können. 

Auch für Pädagog_innen ist es notwendig, entsprechende Arbeitsgeräte (Handys, Laptops) zur Verfügung gestellt zu bekommen, damit sie in Krisenzeiten ihre Schüler_innen erreichen können und funktionierender digitaler Unterricht sichergestellt wird.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert:
1) Schülerinnen und Schülern, die eine Pflichtschule besuchen und aufgrund von fehlender technischer Ausrüstung nicht erreicht werden können, zumindest bis zum Ende der Coronakrise Laptops oder Tablets zur Verfügung zu stellen.

2) Vorkehrungen zu treffen, um künftig sicherzustellen, dass Pädagog_innen entsprechende Arbeitsgeräte (Laptops, Handys etc.)  zur Verfügung gestellt bekommen, um digitalen Unterricht durchführen zu können.

 


Unterschrift(en):
LTAbg. Robert Reif (NEOS), LTAbg. Nikolaus Swatek, BSc (NEOS)