LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 2511/1

Selbstständiger Antrag von Abgeordneten (§ 21 GeoLT)

eingebracht am 08.06.2018, 09:43:31


Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Christian Cramer (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Gerald Deutschmann (FPÖ), LTAbg. Erich Hafner (FPÖ), LTAbg. Herbert Kober (FPÖ), LTAbg. Anton Kogler (FPÖ), LTAbg. Helga Kügerl (FPÖ), Dritter Landtagspräsident Dr. Gerhard Kurzmann (FPÖ), LTAbg. Liane Moitzi (FPÖ), LTAbg. Albert Royer (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Hedwig Staller (FPÖ), LTAbg. Marco Triller, BA MSc (FPÖ), LTAbg. Günter Wagner (FPÖ)
Fraktion(en): FPÖ
Zuständiger Ausschuss: Infrastruktur
Regierungsmitglied(er): Landesrat Anton Lang

Betreff:
Freifahrausweise der steirischen Verbund Linie am Smartphone

Die steirische Verbund Linie bietet für Schüler und Lehrlinge besondere Ticketoptionen an. Gegen einen Selbstbehalt in Höhe von 19,60 Euro pro Schul- bzw. Lehrjahr gibt es Freifahrausweise für alle Schüler und Lehrlinge, die regelmäßig mit Verbundlinien zur Schule oder Lehrstelle fahren. Daneben gibt es das Top-Ticket als uneingeschränkte Jahres-Netzkarte für alle Verbundlinien innerhalb der Steiermark um den Gesamtpreis (inkl. Selbstbehalt) von 106 Euro.

Diese mit einem Passfoto personalisierten Fahrkarten sind von den Schülern und Lehrlingen immer mitzuführen. Nun ist es aber so, dass diese Tickets recht groß sind, da auf dem Ausweis eine Beschreibung der längstmöglichen Fahrtstrecke zwischen Wohnort und Ausbildungsstätte möglich sein muss. Nicht nur deswegen werden die Fahrkarten meist in der Schultasche, im Rucksack usw. mit der Folge aufbewahrt, dass diese in der Freizeit, insbesondere an Wochenenden oder in den Ferien, nicht greifbar sind. 

Das Land Kärnten hat diesbezüglich bereits eine moderne Lösung gefunden. Die Kärntner Linien bieten die Möglichkeit an, den Freifahrausweis für Schüler und Lehrlinge zusätzlich zur herkömmlichen Plastikkarte auch auf ein Smartphone zu laden. Wie in der Steiermark ist für den Erhalt eines solchen Tickets ein Antragsformular auszufüllen, von der Schule bzw. Lehrstelle bestätigen zu lassen und der Selbstbehalt einzuzahlen. In weiterer Folge kann der erhaltene Fahrschein jedoch zusätzlich in der App der Kärntner Linien gespeichert werden. Auf diese Weise haben die Schüler und Lehrlinge ihr Ticket jederzeit zur Hand. Im Gegensatz zu Fahrausweisen wird bekanntlich in den seltensten Fällen darauf vergessen, das Smartphone mitzunehmen.

Auch die Stadt Graz stellt im öffentlichen Verkehr eine App zur Verfügung. Die App „Öffi-Ticket Graz Steiermark“ ermöglicht es, im Online Shop der Holding Graz Linien gekaufte Tickets am Smartphone abzuspeichern. Die in der App angezeigten Fahrscheine sind in Zusammenhang mit einem Lichtbildausweis gültig. Da Schüler- und Lehrlingstickets bzw. Top-Tickets nicht im Online-Shop erhältlich sind, ist es aber leider nicht möglich, diese in der App der Holding Graz zu speichern.

Im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundenen Vorteile ist die steirische Landesregierung aufgefordert, sich an dem Vorbild der Kärntner Linien zu orientieren und alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, damit es auch steirischen Schülern und Lehrlingen ermöglicht wird, ihre Freifahrausweise am Smartphone mitzuführen.


Es wird daher der

Antrag

gestellt:

Der Landtag wolle beschließen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, damit der Besitz eines Schüler-Tickets, Lehrlings-Tickets und Top-Tickets der steirischen Verbund Linie künftig auch über eine App am Smartphone nachgewiesen werden kann.


Unterschrift(en):
LTAbg. Christian Cramer (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Gerald Deutschmann (FPÖ), LTAbg. Erich Hafner (FPÖ), LTAbg. Herbert Kober (FPÖ), LTAbg. Anton Kogler (FPÖ), LTAbg. Helga Kügerl (FPÖ), Dritter Landtagspräsident Dr. Gerhard Kurzmann (FPÖ), LTAbg. Liane Moitzi (FPÖ), LTAbg. Albert Royer (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Hedwig Staller (FPÖ), LTAbg. Marco Triller, BA MSc (FPÖ), LTAbg. Günter Wagner (FPÖ)