LANDTAG STEIERMARK
XVII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 1055/2

Schriftliche Anfragebeantwortung (§ 66 GeoLT)

eingebracht am 03.11.2016, 14:24:36


Zu:
1055/1 Sportförderungen des Landes Steiermark
(Schriftliche Anfrage an die Landesregierung oder eines ihrer Mitglieder (§ 66 GeoLT))

Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Christian Cramer (FPÖ), LTAbg. Erich Hafner (FPÖ), LTAbg. Andrea Michaela Schartel (FPÖ), LTAbg. Herbert Kober (FPÖ), LTAbg. Dipl.-Ing. Hedwig Staller (FPÖ)
Regierungsmitglied(er): Landesrat Anton Lang
Beilagen: Anfragebeantwortung, Beilage 1)

Betreff:
Sportförderungen des Landes Steiermark

1. Wie hoch waren die ausgeschütteten Sportförderungen des Landes Steiermark jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015?

Im Jahr 2013 wurden € 12.585.583,34 für Sportförderungen ausbezahlt.

Im Jahr 2014 wurden € 11.152.313,47 für Sportförderungen ausbezahlt.

Im Jahr 2015 wurden € 6.892.487,48 für Sportförderungen ausbezahlt.

Es gilt zu beachten, dass in den einzelnen Jahren auch Sonderprojekte abgewickelt wurden, die primär aus anderen Budgettöpfen des Landes bereitgestellt wurden. Es folgen ein paar Beispiele dazu:

2013: Alpine Ski WM in Schladming, ATG Sanierung der Sporthalle, Errichtung der HIB-Ballsporthalle in Graz Liebenau, Veranstaltungs- und Sportinfrastrukturmaßnahmen für die Ski-Freestyle und Snowboard WM 2015 am Kreischberg, Errichtung der ASKÖ-Halle in Graz Eggenberg, Unterstützung für die American Football EM 2014.

In diesem Jahr wurden für derartige Projekte € 6.898.394,58 ausbezahlt.

2014: Veranstaltungs- und Sportinfrastrukturmaßnahmen für die Ski-Freestyle und Snowboard WM 2015 am Kreischberg, Unterstützung für die Durchführung der Naturbahnrodel WM 2015 in Sankt Sebastian, Umbau-, Adaptierungs- und Strukturverbesserungsmaßnahmen an der Skiflugschanze am Kulm, Errichtung der HIB-Ballsporthalle in Graz Liebenau, Errichtung der ASKÖ-Halle in Graz Eggenberg.

In diesem Jahr wurden für derartige Projekte € 4.188.713,65 ausbezahlt.

2015: Neuerrichtung der Schanzenanlage in Eisenerz, Generalsanierung, Be- und Entlüftung der ASVÖ Sporthalle in Graz, Special Olympics Pre-Games.

In diesem Jahr wurden für derartige Projekte € 1.592.000 ausbezahlt.

2 Welcher Anteil der ausbezahlten Geldmittel ging jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015 direkt   an die Verbände ASKÖ, Sportunion und ASVÖ?

Grundsätzlich bekommen alle drei Dachverbände pro Jahr gleich hohe Förderungssummen für folgende Schwerpunkte:

  • Umsetzung des Projekts „Bewegungsland Steiermark“,
  • Administrationskosten,
  • Spitzensportförderungsmaßnahmen sowie
  • Förderung der jeweiligen Mitgliedsvereine.

In den angeführten Jahren gab es teilweise auch noch Sonderförderungen für Projekte wie z.B. für das Sportunions-Projekt „Weekend Night Sports“, daraus ergeben sich diese gewissen Schwankungen.

 

2013

2014

2015

ASKÖ

€ 379.700,00

€ 595.739,99

€ 307.900,00

ASVÖ

€ 331.899,99

€ 550.740,00

€ 407.899,99

Sportunion

€ 298.900,00

€ 560.740,00

€ 325.900,00

3. Welcher Anteil der ausbezahlten Geldmittel ging jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015 direkt   an die Fachverbände?

Jahr

 

2013

€ 1.162.104,63

2014

€ 1.240.520,32

2015

€ 1.183.717,16

 

Anmerkung: In diesen Jahren gab es 55 von der Landessportorganisation anerkannte Fachverbände.

4. Wie kontrolliert das Land Steiermark die effiziente Verteilung bzw. Weitergabe dieser Geldmittel im Sinne der heimischen Sportler?

Die Abteilung 12 Sport hat in den letzten Jahren bereits versucht eine stärkere „Evaluationsrolle“ einzunehmen. Für die Umsetzung bedarf es aber die Einholung von teilweise detaillierten Informationen von den FörderungsempfängerInnen. Da die Sportwelt jedoch primär von einer ehrenamtlichen Struktur geprägt ist, ohne diese aber grundsätzlich kein funktionierender Verbands- bzw. Vereinsbetrieb aufrechterhalten werden kann, ist eine Umsetzung daher nur langsam und schrittweise möglich.

Wesentliche Punkte für die Umsetzung jedoch sind:

  • Die Einführung sowie Einhaltung eines strikten Mahnwesens.
  • Vermehrte Führung von Förderungs- und allgemeinen Informationsgesprächen mit den FörderungsempfängerInnnen.
  • Die Vorlage von Tätigkeitsberichten bei spezifischen Förderungen pro Jahr/Schuljahr.
  • Die Abfrage von kurz- bis mittelfristigen strategischen Zielen von Dach- bzw. Fachverbänden.
  • Die Erstellung einer allgemeinen Sportförderungsrichtlinie für den steirischen Sport.

 

5. Welcher Anteil der ausbezahlten Geldmittel ging jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015 direkt   an Sportler (Einzelpersonen) und Sportvereine?

 

2013

2014

2015

Einzelspitzensport

€       73.625,00

€      98.700,00

€      68.950,00

Sportvereine

€ 2.649.729,76

€ 3.222.688,88

€ 3.391.490,49

 

Anmerkung: Die angeführten Summen enthalten nicht die teilweise von den Dach- und Fachverbänden weitergegebenen Beträge.

6. Welche Sportarten wurden vom Land Steiermark jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015 gefördert?

Siehe Frage 7.

7. Wie hoch waren die Fördersummen für die einzelnen Sportarten in den Jahren 2013, 2014 und 2015?

Anmerkungen zur Tabelle: Die Darstellung enthält auch die Mittelflüsse die für Sonderprojekte für die jeweilige Sportart gewährt wurden. Diese sind z.B. Veranstaltungs- und Infrastrukturmaßnahmen für die Alpine SKI WM, Veranstaltungs- und Infrastrukturmaßnahmen für die Ski-Freestyle und Snowboard WM 2015 am Kreischberg, Neuerrichtungskosten für das NAZ in Eisenerz, Durchführungskosten für die Naturbahnrodel WM 2015 in Sankt Sebastian, Umbau-, Adaptierungs- und Strukturverbesserungsmaßnahmen an der Skiflugschanze am Kulm, Special Olympics Pre-Games-Förderung, diverse Infrastruktur- sowie Veranstaltungsförderungen sowie Akademien- und Ausbildungs- und Leistungszentrumsförderungen.

8. Wie hoch war die Summe der ausbezahlten Individual-Spitzensportförderung bzw. der Olympiaförderung des Landes jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015?

Anmerkungen: Die Förderungsantragsprüfung erfolgt durch eine Expertinnen- bzw. Expertenkommission, wobei die Kriterien für die Bemessung der Förderungshöhe insbesondere: Erreichte Platzierung(en), olympische oder nicht olympische Sportart, Qualifikation für eine Veranstaltung sowie die Anzahl an teilnehmenden Nationen je Veranstaltung sind.

Individual-Spitzensportförderung 2013

€ 73.625,00

Individual-Spitzensportförderung 2014

€ 98.700,00

Individual-Spitzensportförderung 2015

€ 68.950,00

 

9.         Welche Athleten nahmen diese Förderung in Anspruch?

Individual-Spitzensportförderung 2013

Sportart

AntragstellerIn

Badminton

Almer Matthias

Bahnengolf

Gobetz Christian

Behindertensport

Derler Peter

 

Erlbacher Daniel

 

Frühwirth Thomas

 

Grill Kathrin

 

Lebelhuber Christoph

 

Stalzer Christian

Bogenschießen

Bernhuber Gerald

 

Dornhofer Heribert

 

Haberler Franz

 

Irrasch Dominik

 

Kobath Bruno

Eislaufen

Brantner Melanie

 

Vanni-Martini Stina

 

Windisch Veronika

Eisschießen

Baumgartner Philipp

 

Feichter David

 

Feichtgraber  Julia

 

Genser Rene

 

Roth Franz

 

Schlapfer Viktoria

 

Steiner Simone

Fechten

Stühler Sven

Flugsport

Haas Hermann

 

Kindermann Elisabeth

 

Pölzl Jürgen

 

Schrank Werner

Fünfkampf

Waldner Nina

Kajak

Bloder Marcel

 

Draxl Peter

 

Gruber Paula

 

Hirsch Oliver

 

Meindl Alexander

 

Schneck Moritz

Karate

Sammer Christoph

 

Szabo Daniel

 

Weber Paul

Klettern

Ernst Johanna

 

Klemm Victoria

 

Lach Nina

Leichtathletik

Eberl Elisabeth

 

Freitag Karin

 

Meißel Hannes

 

Schrempf Carina

 

Touré Djenéba

Orientierungslauf

Finder Bernhard

 

Gröll Matthias

 

Herrgesell Maren

 

Kadan Ursula

Radsport

Derler Tobias

 

Fuchs Andreas

 

Kopfauf Markus

 

Pekoll Markus

 

Pliem Manuel

 

Preiss Markus

 

Wetzelberger Philipp

Reiten und Fahren

Frank-Stabinger Johanna

 

Hoyos Pierre

 

Justin Christiana

 

Lichtenegger Marie

 

Reiter Heinz

 

Reiter Melanie

 

Sager Gerrit

Ringen

Matic Tomislav

Rodeln

Diepold Michelle

 

Götschl Christina

 

Neurauter Bernd

 

Scheikl Michael

 

Schopf Andreas

 

Schopf Christian

 

Schopf Thomas

 

Schwab Gernot

Schibob

Zaff Lisa

Schwimmen

Halbreiner Uschi

 

Scherübl Christian

 

Schweinzer Matthias

 

Spitzer Martin

Skaten

Pesendorfer Jennifer

Skisport

Schrottshammer Klaus

Tauchen

Unger Dominik Michael

Tennis

Moser Lisa-Maria

Tischtennis

Müllner Thomas

 

Vorcnik David

Triathlon

Fink Mario

 

Grillitsch Christian

 

Reiner Philipp

Turnen

Höck Vinzenz

 

Hohl Daniela

 

Wegscheider Natascha

Volleyball

Kandolf Fabian

 

Menner Anton

 

Plesiutschnig Lena

 

Schützenhöfer Katharina

Individual-Spitzensportförderung 2014

Sportart

AntragstellerIn

Badminton

Almer Matthias

Behindertensport

Friedberger Georg

 

Friedberger Peter

 

Frühwirth Thomas

 

Gaminger Dagmar

 

Grill Kathrin

 

Grill Michael

 

Kermautz Stefan

 

Lebelhuber Christoph

 

Mossier Thomas

 

Puch Josef (Pepo)

 

Putz Manfred

 

Rampre-Fink Franz

 

Stalzer Christian

 

Weghofer Inta

Bogenschießen

Bernhuber Gerald

 

Dornhofer Heribert

 

Haberler Franz

 

Irrasch Dominik

 

Kobath Bruno

 

Probst Eva-Maria

Dart

Lerchbacher Zoran

Eislaufen

Brantner Melanie

 

Kurakin Juri

 

Silna Barbora

 

Windisch Veronika

 

Ziegler Miriam

Eisschießen

Feichter David

 

Feichtgraber  Julia

 

Genser Rene

 

Krenn Michael

 

Roth Franz

 

Schlapfer Viktoria

 

Steiner Simone

Flugsport

Kindermann Elisabeth

 

Planitzer Kurt

 

Postl Thomas

 

Schrank Werner

 

Schweighofer Stefan

 

Strempfl Georg

Golf

Baltl Timon

 

Schober Sarah

 

Wolte Fanny

Judo

Herbst Nicole

 

Mairhofer Sarah

 

Wildner Lorenz

Kajak

Bloder Marcel

 

Dirninger Elisabeth

 

Draxl Peter

 

Gastgeber Clemens

 

Windischbacher Philipp

 

Zach Thomas

Karate

Buchner Georgia

 

Koza Michael

 

Novinscak Eva-Maria

 

Tomes Lisa

Kickboxen

Grabner Patrick

 

Gritsch Rupert

 

Groller Anton

 

Pollheimer Dominik

 

Rabl Marc

 

Reinegger Nadja

Kraftdreikampf

Sabathy Marlene

Leichtathletik

Eberl Elisabeth

Orientierungslauf

Finder Bernhard

 

Finder Markus

 

Gröll Matthias

 

Haingartner Christof

 

Hartlieb Felix

 

Herrgesell Maren

 

Kadan Ursula

 

Kubelka Stefan

 

Pacher Lisa

 

Peter Mathias

 

Rief Andreas

 

Ritter Julia

 

Sandrisser Elisabeth

 

Walch Martina

Radsport

Franek Tobias

 

Fuchs Andreas

 

Gruber Manuel

 

Lang Paul

 

Pekoll Markus

 

Pliem Manuel

 

Preidler Georg

 

Preiss Markus

 

Schemmel Daniel

 

Schlemmer Lukas

 

Tetzlaff Boris

 

Wetzelberger Philipp

Reiten und Fahren

Flicker Sandrine

 

Hulla Heike

Rodeln

Diepold Michelle

 

Götschl Christina

 

Neurauter Bernd

 

Scheikl Michael

 

Schopf Andreas

 

Schopf Christian

 

Schopf Thomas

Schach

Kreisl Robert

 

Ragger Markus

 

Schachinger Mario

 

Schreiner Peter

Schibob

Temmel Alexander

 

Zaff Lisa

Schießen

Koller Hans Georg

 

Pirkmann Julia

Schwimmen

Nothdurfter Christina

 

Scherübl Christian

 

Schweinzer Matthias

 

Spitzer Martin

Skaten

Pesendorfer Jennifer

Tennis

Buchta Jasmin

 

Moser Lisa-Maria

Tischtennis

Heimberger Martin

 

Müllner Thomas

 

Storer Lisa

Triathlon

Hinteregger Sina

Turnen

Benda Alexander

 

Höck Vinzenz

 

Wegscheider Natascha

Volleyball

Dressler Christoph

 

Plesiutschnig Lena

 

 

Individual-Spitzensportförderung 2015

Sportart

AntragstellerIn

Bahnengolf

Gobetz Christian

Behindertensport

Frühwirth Thomas

 

Grill Michael

 

Lebelhuber Christoph

 

Mossier Thomas

 

Puch Josef (Pepo)

Billard

Nüßle Florian

 

Resch Daniel

Bogenschießen

Irrasch Dominik

 

Rieß Nina

Eisschießen

Baumgartner Philipp

 

Roth Franz

 

Schlapfer Viktoria

 

Steiner Simone

Fechten

Wolkerstorfer Gloria

Flugsport

Haas Hermann

 

Preininger Christian

Fünfkampf

Waldner Nina

Golf

Schwab Matthias

Judo

Herbst Nicole

 

Mairhofer Sarah

 

Wiesenhofer Sarah

 

Wildner Lorenz

Kajak

Schmid Julia

Kickboxen

Grabner Patrick

 

Gritsch Rupert

 

Kalcher Patrick

 

Maier Lara

 

Palzer Vanessa

 

Pollheimer Dominik

 

Pollheimer Philip

 

Reinegger Nadja

Klettern

Lach Nina

Kraftdreikampf

Kasparek Gernot

 

Sabathy Marlene

Leichtathletik

Eberl Elisabeth

 

Gaugl Sebastian

 

Meißel Hannes

 

Rois Andreas

 

Toth Alexandra

 

Toure Djeneba

 

Wöhri Sophia

Orientierungslauf

Erhart Antonia

 

Finder Bernhard

 

Gröll Georg

 

Gröll Matthias

 

Kadan Ursula

 

Rief Andreas

 

Ritter Julia

 

Trummer Johanna

 

Trummer Rosa

 

Walch Martina

Radsport

Engel Pascal

 

Franek Tobias

 

Gollinger Karl-Heinz

 

Kolb Andreas

 

Trummer David

Reiten und Fahren

Flicker Sandrine

 

Hulla Heike

Rodeln

Diepold Michelle

 

Funkl Andreas

 

Götschl Christina

 

Mayer Manuela

 

Neurauter Bernd

 

Scheikl Michael

 

Schopf Christian

 

Schopf Thomas

Schibob

Kalintsch Lukas

 

Zöhrer Dominique

 

Zöhrer Pascal

Schießen

Pirkmann Julia

 

Scheucher Michaela

 

Stocker Christoph

Schwimmen

Nothdurfter Christina

 

Pilhatsch Caroline

Skaten

Pesendorfer Jennifer

 

Schwaiger Lukas

Tennis

Buchta Jasmin

 

Moser Lisa-Maria

Triathlon

Meister Jacqueline

Turnen

Wegscheider Natascha

Volleyball

Dressler Christoph

 

Kandolf Fabian

 

10. Wird die Förderstruktur im Bereich Sport einer regelmäßigen Evaluierung unterzogen?

Siehe Frage 4.

11. Wenn ja, wann fand zuletzt eine entsprechende Evaluierung statt und welche konkreten Ergebnisse und Maßnahmen hatte diese zur Folge?

Wie in der der Beantwortung der Frage 4 schon ausgeführt, wird schrittweise an der Umsetzung einer primären Evaluierungsrolle durch die Abteilung 12 Sport gearbeitet. Konkret kann aber bereits auf einige positive Beispiele verwiesen werden:

  • Im Zusammenhang mit den steirischen Landesleistungszentren gibt es bereits eine unabhängige ExpertInnenkommission, die jährlich die einzelnen Zentren evaluiert.
  • Der Förderungsvorschlag im Bereich der Einzelspitzensportförderung (Individual-Spitzensportförderung) wird ebenfalls von einer unabhängigen ExpertInnenkommission erarbeitet.
  • Beim Projekt „Bewegungsland Steiermark“ wird jährlich ein Jahresbericht verlangt, welcher von Seiten der Abteilung 12 Sport geprüft wird. Dabei werden Indikatoren abgefragt, die sich teilweise auch in den Wirkungszielen der Abteilung 12 Sport wiederfinden.
  • Eine intern durchgeführte Evaluation zum Thema „Sport in Europa“ hat dazu geführt, dass sich die Abteilung 12 Sport nach Beendigung des EU-Projekts „M.a.t.c.h Migration und Sport“ mit Ende September 2014 dazu entschieden hat, sich in Zukunft nicht mehr für EU-Projekte zu bewerben.
  • Eine in Abstimmung mit der Abteilung 8 durchgeführte Evaluation des vergangenen Förderungsprozesses zur Auszahlung von Geldmitteln für die Bereiche Sportwissenschaft, Sportmedizin, Sportpsychologie und Sporternährung hat zu einem neuen Förderungsprozess geführt, der den Verwaltungsaufwand vereinfacht, und die Kontrolle der Förderungsmittelvergabe verbessert hat.
  • Das Mahnwesen wurde gestrafft.

12. Wenn nein, warum nicht?

Siehe Frage 11.

13. Wie hoch waren die Förderungen für die Errichtung von sportrelevanten Infrastruktureinrichtungen jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015?

Die dargestellten Summen beziehen sich auf Förderungen, die über das Sportressort abgewickelt wurden. In den Jahren 2013 und 2014 wurden einige größere Infrastrukturförderungen gewährt, z.B. HIB-Ballsporthalle in Graz, ASKÖ-Halle in Graz, Infrastrukturmaßnahmen für die Ski-Freestyle und Snowboard WM am Kreischberg, Strukturverbesserungsmaßnahmen Skiflugschanze am Kulm.

Jahr

 

2013

€ 6.092.424.58

2014

€ 2.669.517,18

2015

€    754.126,95

 
 
 

14. Wie hoch waren die Förderungen für das Bildungsprogramm der Abteilung 12 (Sport) jeweils in den 2013, 2014 und 2015?

In diesem Zusammenhang gilt es festzuhalten, dass primär folgende Punkte darunter zu verstehen sind:

  • Allgemeine Aus- und Fortbildungsveranstaltungen für den organisierten Sport.
  • Die durch externe ExpertInnen in Kooperation mit der Abteilung 12 Sport angebotenen theoretischen ÜbungsleiterInnenkurse.
  • Die Förderung von Fachverbandsmitgliedern die an praktischen ÜbungsleiterInnenkursen teilgenommen haben.

Die jährlichen Förderungssummen dieser „Aus- und Fortbildungsprogramme“ stellen sich wie folgt dar:

Jahr

 

2013

€      33.407,76

2014

€    128.642,88

2015

€      40.138.03

 

15. Welche Angebote wurden im Zuge dieses Bildungsprogramms geschaffen und wie viele Personen nahmen daran teil?

Die Anzahl an allgemeinen Aus- und Fortbildungsveranstaltungen für den organisierten Sport stellen sich wie folgt dar:

Allgemeine Aus- und Fortbildungsveranstaltungen

2013

1 Veranstaltung

50 Personen

2014

1 Veranstaltung

50 Personen

2015

2 Veranstaltungen

60 Personen

 

Die Anzahl der durch externe ExpertInnen in Kooperation mit der Abteilung 12 Sport angebotenen theoretischen ÜbungsleiterInnenkursen setzt sich wie folgt zusammen:

 

Übungsleiterausbildung

2013

8 Kurse

250 Personen

2014

9 Kurse

200 Personen

2015

6 Kurse

143 Personen

 

 

 

 

 

 

Festgehalten wird auch noch, dass ab dem Jahr 2014 für die Abhaltung der Theoriekurse externes Personal zugekauft worden sind. Die Kosten dafür wurden aus dem Sachaufwand der Abteilung 12 Sport wie folgt ausbezahlt:

2014: € 5.002,25

2015: € 4.875

Die Förderungshöhe von Fachverbänden deren Mitglieder zur Teilnahme an praktischen ÜbungsleiterInnenkursen teilgenommen haben gliedert sich wie folgt:

Anzahl der Fachverbände und der Gesamtförderungssumme

2013

12 Fachverbände

€ 8.574,32

2014

12 Fachverbände

€ 10.245,00

2015

12 Fachverbände

€ 9.942,00

 

16. Wie hoch waren die Kosten für das Landessportzentrum jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015?

Siehe Frage 17.

17. Wie gliedern sich die Kosten für diese Einrichtung im Detail?

 

2013

2014

2015

Personalaufwand:

€ 177.773,91

€ 175.520,48

€ 193.561,64

Betriebsaufwand:

€ 385.973,59

€ 493.630,35

€ 400.406,35

Gesamtaufwand:

€ 563.747,50

€ 669.150,83

€ 593.967,99

18. Wie hoch waren die Förderungen für das Projekt „m.a.t.c.h Migration und Sport“ jeweils in den 2013, 2014 und 2015?

Die Geldmittel des Projekts wurden von der EU bereitgestellt, und betrugen für die insgesamt fünf teilnehmenden Partnerländer insgesamt € 110.000. Die Geldmittelaufteilung erfolgte nach einem von der EU festgesetzten Schlüssel und gliederte sich wie folgt:

Österreich (Steiermark):     € 24.000

Kroatien:                             € 14.000

Portugal:                              € 22.000

England:                              € 25.000

Italien/Südtirol:                     € 25.000

Für die Abwicklung des Geldes war jeder Staat selbst verantwortlich. Die Steiermark hat das Geld in zwei Raten ausbezahlt bekommen: € 19.200 im Jahr 2012 sowie € 4.800 im Jahr 2014 nach erfolgter Prüfung des abgegebenen Zwischen- und Endberichts durch die Nationale-Agentur Lebenslanges Lernen.

Für die Abschlussveranstaltung des Projekts in Graz im Mai 2014 wurden von Seiten des Landes € 600 zur Verfügung gestellt.

19. Was waren die Fördergründe und welche Erfolgsergebnisse hat dieses Projekt vorzuweisen?

Der von der EU genehmigte Projektbeginn war der 01.08.2012. Das Projekt endete mit der Abgabe des Endberichts am 30.09.2014.

Förderungsschwerpunkt war der staatenübergreifende persönliche Austausch der ProjektteilnehmerInnen zum Thema: „Wie kann Sport beim Thema Integration unterstützen?“

Im Detail wurden dabei grenzüberschreitende „Mobilitäten“ der ProjektteilnehmerInnen mit dem Ziel des Kompetenzerwerbs gefördert.

Als Subpartner fungierte der steirische Leichtathletikverband der der Abrechnungspartner gewesen ist.

Als Erfolgsergebnisse kann man den Wissenstransfer zwischen den einzelnen ProjektteilnehmerInnen sowie die grenzüberschreitende Kooperation anführen.

20. Wie hoch war die Förderung für Behindertensportler jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015?

Jahr

 

2013

€      95.100,00

2014

€    102.000,00

2015

€ 1.097.300,00

 

Anmerkung: Die Summe für das Jahr 2015 enthält € 1.000.000 welche für die Special Olympics Pre-Games 2016 ausgegeben wurden.

21. Wie viele Mitarbeiter hat die Landessportorganisation Steiermark (LSO) derzeit?

Aktuell sind keine MitarbeiterInnen bei der Landessportorganisation angestellt.

22. Welche Personen gehören derzeit dem Landessportrat und dem Landesportfachrat an?

Die angeführten Organe der Landessportorganisation leiten sich aus dem Landessportgesetz 2015 § 5 Absatz 4 bzw. § 9 aus den Absätzen 1 und 2 ab, und gliedern sich aktuell wie folgt:

LANDESSPORTRAT

LANDESSPORTFACHRAT

Vorsitzender ist das für Sport zuständige Mitglied der Landesregierung: Landesrat Anton Lang

 

Vorsitzender Stv.: DI Christian Purrer

Präsident ASVÖ – Landesverband Stmk.

 

Mag. Gerhard Widmann

Präsident ASKÖ – Landesverband Stmk.

 

Stefan Herker

Präsident SPORTUNION Stmk.

 

BSI Dipl.-Päd. Harald Schwarz

Vizepräsident SPORTUNION Stmk.

 

Johann Hörzer

Vizepräsident ASVÖ – Landesverband Stmk.

 

Ing. Peter Putzgruber

Vizepräsident ASKÖ – Landesverband Stmk.

 

Vorsitzender des Landessportfachrates:

Präsident Dr. Wolfgang Bartosch

 

1.Vorsitzender-Stv. des Landessportfachrates:

Präsident Mag. Hermann Filipic

 

2.Vorsitzender-Stv. des Landessportfachrates:

Präsidentin Mag.a Barbara Muhr

 

Landessportreferat – beratendes Mitglied ohne
Stimmrecht: Mag. Christof Kröpfl, Bakk.

 

Alle Präsidentinnen und Präsidenten der steirischen Landessportfachverbände

Vorstand des

Landessportfachrates

Präsident Dr. Wolfgang Bartosch

Vorsitzender

 

Präsident Mag. Hermann Filipic

1. Stellvertreter

 

Präsidentin Mag.a Barbara Muhr

2. Stellvertreterin

 

Ersatzmitglieder des Vorstandes

 

Präsident Mag. Thomas Hayn

1. Ersatzmitglied

 

Präsident Michael Gaisbacher

2. Ersatzmitglied

 

Präsident Kurt Eschenberger

3. Ersatzmitglied

 

Präsident Uwe Stark

4. Ersatzmitglied

 

Präsident Manfred Hausberger

5. Ersatzmitglied

 

Präsident Mag. Thomas Iraschko

6. Ersatzmitglied

 

Fachverband

Präsident/ PräsidentIn

Österreichischer Aeroclub, Landesverband Steiermark

Herr Michael Gaisbacher

Steirischer Landesverband für American Football (SteLAF)

Herr Mag. Christian Kranz

Steirischer Badmintonverband

Herr Maximilian Pichler

Steirischer Bahnengolfverband

Herr Christian Gobetz

Steirischer Basketballverband

Herr DI Dr. Johannes Kappel

Steirischer Behindertensportverband

Herr Herbert Rohrer

Steirischer Billard-Sportverband

Herr Ing. Manfred Herfert

Steirischer Fachverband für Bogenschießen

Herr Andreas Kolar, MSc.

Steirischer Boxverband

Herr Univ-Prof. Dr. Wolfgang Seggl

Steirischer Dartsportverband

Herr Josef Maier

Steirischer Eishockeyverband

Herr Kurt Eschenberger

Steirischer Eislaufverband

Herr Mag. Hermann Filipic

Landesverband Steiermark für Eis- und Stocksport

Herr Hannes Manfredi

Steirischer Faustballverband

Herr Rainer Stockreiter

Steirischer Fechtverband

Herr Dr. Robert Blaschka

Steiermärkischer Landes-Floorball-Bund

Frau Heidemarie Leb

Steirischer Landesverband für Frisbee-Sport

Frau Mag. Jördis Kahapka

Steirischer Fußballverband

Herr Dr. Wolfgang Bartosch

Österreichischer Gewichtheberverband

Herr Erwin Stieg

Steirischer Golfverband

Herr Dr. Kurt Klein

Steirischer Handballverband

Herr Frank Dicker

Steirischer HAP KI DO – Fachverband

Herr Manfred Salmhofer

Hockeyverband Steiermark

Herr Reinhard Brantner

WKF Jiu Jitsu Steiermark

Herr Herbert Smolana

Steirischer Judolandesverband

Herr Manfred Hausberger

Steirischer Kanuverband

Herr Mag. Norbert Podany

Karateverband Steiermark

Herr Dr. Günther Bitzer-Gavornik

Österreichischer Sportkegelverband – Landesverband Steiermark

Herr Michael Krammer

Steirischer Landesfachverband für Kickboxen

Herr Peter Jerovsek

Steirischer Landesfachverband für Kraftdreikampf

Herr Werner Platzer

Steirischer Leichtathletikverband

Mag. Günter Abraham

Verband Moderner Fünfkampf Steiermark

Herr Manfred Waldner

Steirischer Orientierungslaufverband

Herr Mag. Herwig Proske

Landesradsportverband Steiermark

Herr LAbg. Eduard Hamedl

Steirischer Pferdesportverband

Herr Ludwig Hoffmann

Steirischer Ringsportverband

Herr Martin Pansi

Steirischer Rodelverband

Herr Gerhard Kleinhofer

Steirischer Rollsport- und Inlineskateverband

Frau Dipl.-Betriebswirtin Dagmar Puffing

Österreichischer Schachbund, Landesverband Steiermark

Herr LH-Stv. A.D. Prof. Kurt Jungwirth

Landes-Schibobverband Steiermark

Herr Franz Stocker

ASF Austria Sportschützen Fachverband – Landesverband Steiermark

Herr Karl Pock

Steiermärkischer Landesschützenbund

Herr Harald Hausegger

Landesschwimmverband Steiermark

Herr Ing. Peter Putzgruber

Steirischer Segelverband

Herr Klaus Vrecer

Steirischer Skiverband

Herr Helmuth Lexer

Steirischer Squash Rackets Verband

Herr Manfred Holzer

Steirischer Taekwondoverband

Herr Dr. Reza Zadehmohammad

Steirischer Tanzsportverband

Herr DI Dr. Eugen Brenner

Landestauchverband Steiermark

Herr Ing. Helmut Krottmayer

Steirischer Tennisverband

Frau Mag. Barbara Muhr

Steirischer Tischtennisverband

Herr Wolfgang Heimrath

Steirischer Triathlonverband

Herr Werner Kreuzer

Steirischer Landesturnverband

Herr Mag. Thomas Hayn

Steirischer Volleyballverband

Herr Uwe Stark

Steirischer Wettkletterverband „StWK“

Herr Mag. Stefan Tscherner

 

Partner des Sports

Fachverband alpiner Vereine Steiermarks

Herr Karl Hödl

Verband von Sportwissenschaftern Österreichs – VSÖ

Herr Mag. Arne Öhlknecht

Der Steiermärkische Skilehrerverband

Herr Alfred Schwab

Special Olympics Österreich Behindertensportverein

Herr Bgm. Jürgen Winter

23. Wie setzen sich die einzelnen Ausschüsse des Landessportfachrats zusammen?

Die Zusammensetzung sowie die Entsendungsmechanismen für die Ausschüsse leiten sich aus den § 9 Absätze 3 bis 5 ab. Aktuell sieht die Zusammensetzung wie folgt aus:

NAME DES AUSSCHUSSES

AUSSCHUSSMITGLIEDER

Breitensport

Vorsitzender Präs. Mag. Gerhard Widmann, ASKÖ

Vorsitzender-Stv. Mag. Dieter Rumpf, ASKÖ

Mag. Goran Pajicic, Bewegungsland Steiermark

Mag.a Martina Fedl, ASVÖ

Hans-Peter Brandl, Skiverband

Mag. Hubert Ceh, Boxverband

Franz Faist, Fußballverband

Mag. Georg Rothenburger, ASVÖ

Mag. Jürgen Petrzilek, ASKÖ

Mag. Arne Öhlknecht, SPORTUNION

Dietmar Peißl, Landessportkoordinator

Präs. Ludwig Hofmann, Steirischer Pferdesportverband

Leistungssport

Vorsitzender Präs. Mag. Thomas Hayn, Turnverband

Vorsitzender-Stv. Johann Hörzer, Skiverband

Dr. Peter Spitzer, Leichtathletikverband

Alfred Kraxner, ASF

Mag. Gerhard Peinhaupt, Kanuverband

Mag.a (FH) Manuela Deutsch, ASVÖ

Mag. Christian Jopp, SPORTUNION

Mag. Dr. Thomas Zacharias, ASKÖ

Mag. Bernd Kindermann, Radsport

Dr. Klaus Pribitzer, Sportmedizin

Präs. Manfred Waldner, Moderner Fünfkampf

Dr. Ernst Köppel, Sport BORG Graz Monsberger

Infrastruktur

Vorsitzender Präs. Ing. Peter Putzgruber, ASKÖ

Vorsitzender-Stv. Dr. Philipp Hofer, Eishockeyverband

Mag. Gerhard Peinhaupt, Stadt Graz

Dipl.-Ing. Andreas Raidl, Städtebund

Mag. Dr. Martin Ozimic, Gemeindebund

Dipl.-Päd. Johann Kiessner-Haiden, Landesschulrat

Ing. Günter Reisner, Aeroclub

Wolfgang Pacher, ASVÖ

Mag. Kurt Perner, ASKÖ

Mag. Markus Pichler, SPORTUNION

Gerhard Krois, Fußballverband

Dipl.-Ing. Dr. Rudolf Steiner, Tennisverband

Mag.a Christa Horn Landesschulrat

Aus- und Fortbildung

Vorsitzender Präs. Kurt Eschenberger, Eishockeyverband

Vorsitzender-Stv. Wolfgang Maier, Fußballverband

Mag. Wolfgang Frühwirth, Sportakademie Graz

Mag.a Dr.in Evelyn Erlitz-Lanegger, Päd. Hochschule

Mag.a Dr.in Eleonore Krenn, Kirchl.Päd.Hochschule

ao.Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Paletta, Universität Graz

Mag.a Martina Fedl, ASVÖ

Mag.a Petra Höllhuemer, ASKÖ

Mag. Andreas Kebler, SPORTUNION

Präs. Uwe Stark, Volleyballverband

Mag.a Ingrid Fabianek-Nauta, Fechtverband

Mag. Michael Horvath, Volleyballverband

Schule und Sport

Vorsitzender Präs. Stefan Herker, SPORTUNION

Vorsitzender-Stv. Franz Sachernegg, ASKÖ

Dr. Ernst Köppel, Sport BORG Graz Monsberger

Dipl.Päd. Harald Schwarz, Landesschulrat

Mag. Gerhard Peinhaupt, Stadt Graz

Dr. Josef Kaltenböck, Städtebund

Mag. Dr. Martin Ozimic, Gemeindebund

Mag. Günter Abraham, Leichtatheltikverband

Mag. Gudrun Hayn, Turnverband

Mag.a (FH) Manuela Deutsch, Bewegungsland Steiermark

Mag.a Julia Kaufmann, Bewegungsland Steiermark

Mag.a Christa Horn, Landesschulrat

Marc Angelini, Special Olympics

 

24. Erhalten Mitglieder des Landessportrats bzw. des Landesportfachrats Aufwandsentschädigungen oder Funktionärsbezüge?

Teilweise ja – siehe dazu Frage 25.

25. Wenn ja, wie hoch sind diese Aufwandsentschädigungen bzw. Funktionärsbezüge und wer bekommt diese konkret?

Seit 04.11.2015 haben Mitglieder des Landessportrates, Landessportfachrates sowie die Mitglieder von Arbeitsausschüsse die Möglichkeit eine Aufwandsentschädigung in Höhe von € 15 pro Person und Sitzung sowie einen Reiskostenersatz in Höhe von € 15 für jene Personen, die außerhalb der Bezirke Graz und Graz-Umgebung zu den Sitzungen anreisen, abzurechen.

Diese Möglichkeit wurde bisher aber nur von einigen Mitgliedern in Anspruch genommen. Der Vollständigkeit halber wird festgehalten, dass weder Herr Landesrat Lang noch der Referatsleiter Mag. Kröpfl diese Möglichkeit in Anspruch nehmen.

26. Welche Kosten entstanden jeweils in den Jahren 2013, 2014 und 2015 durch das Projekt „Bewegungsland Steiermark“?

Beim „Bewegungsland Steiermark“ handelt es sich um ein Programm des Landes Steiermark, mit den drei Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION welches in Kooperation mit dem Landesschulrat Steiermark durchgeführt wird.

Das Projekt leistet seit 2011 im Sinne der Steirischen Sportstrategie 2025 – „Mehr Menschen zum Sport! Mehr steirischer Erfolg im Sport!“ einen wertvollen Beitrag und ist somit ein wichtiger Baustein in der Sportstrategie 2025.

Pro Schuljahr wurde bzw. wird den drei Dachverbänden insgesamt eine Förderungssumme in Höhe von € 576.000 gewährt.

27. Welche Schwerpunkte werden in den nächsten Jahren im Bereich Sport gesetzt?

Das Hauptziel der Sportstrategie 2025 - „Mehr Menschen zum Sport! Mehr steirischer Erfolg im Sport“ – in Auge behaltend ist einer meiner Schwerpunkte in den kommenden Jahren in Kombination mit dem Sportministerium, der Bildungslandesrätin, der Landesschulratspräsidentin und den drei Dachverbänden das „Bewegungsland Steiermark“ dazu zu nützen, um endlich die tägliche Bewegungseinheit in den steirischen Schulen zu etablieren.

Die Erarbeitung einer allgemeinen Sportförderungsrichtlinie, mit dem Ziel eine übersichtlichere Förderungsstruktur im steirischen Sport zu schaffen, wurde von mir beauftragt.

28. Werden Sie die Förderstrukturen im Bereich Sport in den nächsten Jahren effizienter gestalten?

Siehe Frage 27.

29. Wenn ja, wie stellen sich die diesbezüglichen Planungen konkret dar?

Die Abteilung 12 Sport hat den Auftrag eine allgemeine Sportförderungsrichtlinie bis spätestens Ende 2016 zu erarbeiten. In weiterer Folge sollen dann die wesentlichen Inhalte gemeinsam mit dem organisierten Sport diskutiert werden. Mein Ziel ist es, diese Richtlinie inklusive den dazu notwendigen Abstimmungsprozessen bis spätestens Juli 2017 von der Steiermärkischen Landesregierung beschließen zu lassen.

Der Arbeitsausschuss „Schule & Sport“ der Landessportorganisation wurde desweiteren bereits von mir beauftragt sich mit allen zentralen „Playern“ des steirischen Sports zum Thema „Umsetzung der täglichen Bewegungseinheit – Synergienutzung mit dem Bewegungsland Steiermark“ zu beschäftigen.

30. Wenn nein, warum nicht?

Siehe Frage 29.