LANDTAG STEIERMARK
XVIII. GESETZGEBUNGSPERIODE


EZ/OZ: 549/2

Schriftliche Anfragebeantwortung (§ 66 GeoLT)

eingebracht am 27.07.2020, 16:08:59


Zu:
549/1 Status Medizinischer Versorgung durch Ärzt_innen in KAGES-Spitälern
(Schriftliche Anfrage an die Landesregierung oder eines ihrer Mitglieder (§ 66 GeoLT))

Landtagsabgeordnete(r): LTAbg. Nikolaus Swatek, BSc (NEOS), LTAbg. Robert Reif (NEOS)
Regierungsmitglied(er): Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß
Beilagen: 18_549_2_Beantwortung.pdf, Anlage 1 Fachärzte nach Sonderfächern.pdf, Anlage 2 Fachärzte nach Alter.pdf, Anlage 3 Fachärzte nach Nationalität.pdf

Betreff:
Status Medizinischer Versorgung durch Ärzt_innen in KAGES-Spitälern

Die Anfrage vom 27.05.2020, Einl.Zahl 549/1 der Abgeordneten LTAbg. Robert Reif und LTAbg. Nikolaus Swatek, BSc betreffend "Status Medizinischer Versorgung durch Ärzt_innen in KAGES-Spitälern" beantworte ich wie folgt:

Frage 1

Wie viele Ärzt_innen sind derzeit in Einrichtungen der Kages, in den einzelnen steirischen Bezirken angestellt?

Die Anzahl der in der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes) mit Stichtag 31.05.2020 tätigen Ärztinnen und Ärzte stellt sich, bezogen auf die jeweiligen LKH-Standorte, wie folgt dar:

Anmerkung: Ärztinnen und Ärzte am Standort LKH-Univ. Klinikum Graz, die bei der Medizinischen Universität Graz angestellt sind, sind dabei nicht erfasst.

Standort

Köpfe nAbw

Institut f. Hygiene u. Mikrobiologie

9

Standort Bad Aussee

28

Standort Bad Radkersburg

46

Standort Bruck

161

Standort Deutschlandsberg

84

Standort Enzenbach

20

Standort Feldbach

147

Standort Fürstenfeld

46

Standort Graz

815

Standort Hartberg

81

Standort Hörgas

8

Standort Judenburg

71

Standort Knittelfeld

45

Standort Leoben

248

Standort Mürzzuschlag

25

Standort Rottenmann

74

Standort Stolzalpe

51

Standort Süd

169

Standort Voitsberg

33

Standort Wagna

60

Standort Weiz

55

Standort West

119

Gesamt

2395

Legende: Köpfe nAbw = Köpfe nicht abwesend = aktiv Beschäftigte (exkl Mutterschutz und Karenz)

 

Frage 2

Wie viele davon entfallen, in jedem Bezirk, auf die folgenden Fachrichtungen?

a. Allgemeinchirurgie

b. Anästhesiologie und Intensivmedizin

c. Anatomie

d. Allgemeinmedizin

e. Augenheilkunde und Optometrie

f. Frauenheilkunde und Geburtshilfe

g. Gerichtsmedizin

h. Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

i. Haut und Geschlechtskrankheiten

j. Herzchirurgie

k. Innere Medizin

l. Kinder- und Jugendchirurgie

m. Kinder- und Jugendheilkunde

n. Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

o. Klinische Immunologie

p. Klinische Mikrobiologie und Hygiene

q. Klinische Pathologie

r. Lungenkrankheiten

s. Medizinische und chemische Labordiagnostik

t. Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie

u. Neurochirurgie

v. Neurologi

w. Nuklearmedizin

x. Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

y. Orthopädie und traumatologie

a@. Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation

aa. Plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie

ab. Psychiatrie

ac. Radiologie

ad. Thoraxchirurgie

ae. Unfallchirurgie

ef. Urologie

Die Aufstellung der in den jeweiligen Sonderfächern an den einzelnen LKH-Standorten der KAGes tätigen Fachärztinnen und Fachärzte mit Stichtag 31.05.2020 ist der Anlage 1 zu entnehmen.

 

Frage 3

Wie hoch ist deren Durchschnittsalter? Bitte jeweils um Aufschlüsselung nach der in Frage 2 genannten Fachrichtung und pro Bezirk.

Die Altersstruktur der in der KAGes beschäftigten Fachärztinnen und Fachärzte an den einzelnen LKH-Standorten per Stichtag 31.05.2020 ist der Anlage 2 zu entnehmen.

 

Frage 4

Welcher Nationalität gehören diese an? Bitte jeweils um Aufschlüsselung nach der in Frage 2 genannten Fachrichtung und pro Bezirk.

Die Nationalität der in der KAGes beschäftigten Fachärztinnen und Fachärzte an den einzelnen LKH-Standorten per Stichtag 31.05.2020 ist der Anlage 3 zu entnehmen.

 

Fragen 5 und 7

Gibt es Hochrechnungen wie viele Prozent der Ärzt_innen der einzelnen Fachrichtungen in nächster Zeit in Pension gehen wird?

a. Wenn ja, wie viele?

b. Sollen diese Stellen der pensionierten Ärzt_innen vollständig nachbesetzt werden?

c. Wenn nein, warum nicht

d. Wenn ja, wie kann sichergestellt werden, dass eine lückenlose Nachbesetzung (vor allem im ländlichen Raum) geschieht?

Wurden Maßnahmen getroffen um das berufliche Angebot für Ärzt_innen zu attraktivieren?

a. Wenn ja, welche?

b. Wenn nein, warum nicht?

Es ist davon auszugehen, dass die in Anlage 2 angeführten Ärztinnen und Ärzte jeweils mit Vollendung des 65. Lebensjahres in Pension gehen werden. Entsprechende Nachfolgeplanungen erfolgen durch die Führungskräfte vor Ort.

Diese Stellen sollen grundsätzlich nachbesetzt werden. Bei Bestehen entsprechender finanzieller Ressourcen wird sogar eine vorzeitige Nachbesetzung angestrebt.

Generell sind Besetzungen in peripheren Lagen schwieriger zu bewerkstelligen als im Ballungsraum. Im Rahmen des Projektes „Lebensphasenorientierung Ärzte“ wurden zahlreiche Maßnahmen, angefangen bei einem attraktiven Gehaltsschema, Verbesserung der Ausbildung, Employer Branding Maßnahmen, etc. erarbeitet.

 

Frage 6

Für welche ärztlichen Fachrichtungen gibt es pro Bezirk in Kages Einrichtungen derzeit die meisten, zweitmeisten und drittmeisten offenen Stellenausschreibungen?

Die Ausschreibungen im KAGes-Karriereportal sind tagesaktuell. Eine generelle Aussage kann daher in dieser Form nicht getroffen werden.

 

 

 

Landesrätin Dr.in Juliane Bogner-Strauß